Stets einsatzbereit

+
Die alte und neu gewählte Vorstandschaft des DLRG-Kreisverbandes Kaufbeuren-Ostallgäu e.V.: Stefan Bahner (v. li.), Dirk Schmoll, Alexander Benigsen, Mario Künne, Thomas Geyrhalter und Christoph Bosch.

Kaufbeuren – „Die ehrenamtliche Tätigkeit ist ein wesentliches Grundelement unserer Arbeit“, so der Stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Stefan Bahner bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Kaufbeuren/Ostallgäu e.V. (DLRG). Und in der Tat: die Mitglieder dieser aktiven und stets einsatzbereiten Hilfsorganisation sind nicht nur ehrenamtlich tätig, sie kommen größtenteils auch noch für ihre umfangreiche Ausrüstung selbst auf. Echte Idealisten – ohne die aber ein funktionierender Alltag in unserem Lande kaum noch denkbar wäre.

So dankte auch Oberbürgermeister Stefan Bosse in seinem Grußwort im Namen der Stadt und deren Bürger für den unermüdlichen Einsatz aller Rettungskräfte. „Ohne die DLRG wäre beispielsweise ein geregelter Badebetrieb gar nicht möglich. Den stets einsatzbereiten Frauen und Männern dafür herzlichen Dank“, so Bosse.

Auch Stefan Bahner, der den Kreisverband seit dem plötzlichen Tod von Werner Seibt stellvertretend leitete, dankte allen Vereins-Aktiven für deren unablässigen Einsatz. Als die Höhepunkte des vergangenen Jahres bezeichnete Bahner die Fertigstellung der Garage mit sehr viel Eigenleistung, sowie die Inbetriebnahme neuer Einsatzfahrzeuge und die Taufe eines neuen Motorrettungsbootes. Bosse hatte damals im November vorigen Jahres die Bootstaufe übernommen (wir berichteten). In Anerkennung für seinen unermüdlichen Einsatz bis zu seinem plötzlichen Tod wurde das Rettungsboot auf den Namen „Werner Seibt“ getauft. 

Neben diesen Feierlichkeiten gab es die üblichen Wachdienst- und Einsatzstunden, sowie zahlreiche Aus- und Fortbildungsmaßnahmen. In Zusammenarbeit mit der Wasserwacht wurde anlässlich der 70-Jahrfeier von Neugablonz ein erfolgreich verlaufendes Freibadfest veranstaltet. Zum 35. Mal wurde laut Bahner das Schwimmfest für Behinderte ausgerichtet und auch bei weiteren Veranstaltungen, wie beispielsweise beim „Blaulichttag“ im Juli „wurde Flagge gezeigt“. Erfreulich seien auch die zahlreichen Erfolge im Rettungssport, wo DLRG-Mitglieder aus Kaufbeuren bei schwäbischen und bayerischen Meisterschaften in den Ergebnislisten Spitzenplätze verbuchen konnten.

Mario Künne wies in seinem Bericht in seiner Eigenschaft als stellvertretender Technischer Leiter zunächst einmal darauf hin, dass man das vergangene Jahr als recht turbulent bezeichnen könne, weshalb auch er den Tätigkeitsbericht abgeben müsse. Ansonsten sei 2016 aber von den Einsätzen her ein recht ruhiges Jahr gewesen. Es gab lediglich drei Einsätze der Wasserrettung und sieben Einsätze der Rettungshundestaffel. Außerdem wurde beim Bombenfund in Augsburg während der Weihnachtsfeiertage Katastrophenschutzhilfe geleistet. Das sogenannte „Tagesgeschäft“ verlief laut Künne wie in all den Jahren zuvor. Neben den Wachdiensten in den Bädern und an den Seen, sowie bei der Kinder-Stadtranderholung und der Segelregatta am Bärensee, wurden auch noch andere Hilfsorganisationen aktiv unterstützt.

Schatzmeister Thomas Geyr­halter sprach von einem aufwandsreichen Jahr. Es konnten trotz alledem entsprechende Rücklagen gebildet werden. Hinsichtlich Mitgliederzahlen nannte Geyrhalter 219 weibliche und 268 männliche Mitglieder – darunter 177 Jugendliche. Nachdem die Revisoren eine einwandfreie Buchführung bestätigt hatten, konnten sowohl der Schatzmeister als auch die übrige Vorstandschaft einstimmig entlastet werden. Auch die Genehmigung der vorgestellten Rücklagen wurden einstimmig gebilligt, ebenso der Haushaltsplan für das Jahr 2017.

Jugendleiter Christoph Bosch berichtete ausführlich über die Aktivitäten seines Ressorts. Die im Jahre 2015 gegründete Gruppe der „Adler-Kids“ entwickle sich recht positiv. Neben einer Halloween-Party, einer Weihnachtsfeier und einer Faschingsveranstaltung, sowie einem Zeltlager und zahlreichen Ausbildungslehrgängen für Jugendliche konnte Christoph Bosch auch auf beachtliche Erfolge bei den schwäbischen und bayerischen Schwimm-Meisterschaften hinweisen.

Der Stellvertretende Vorsitzende Alexander Benigsen nahm die Ehrung langjähriger und verdienstvoller Mitglieder mit Urkunden und Ehrennadeln vor. Außerdem konnte acht jungen Mitgliedern der DLRG das Rettungsschwimmabzeichen in Gold verliehen werden. Zum Abschluss der Versammlung wurde die Vorstandschaft zum Teil neu gewählt beziehungsweise in ihren Ämtern bestätigt. Außerdem mussten die Delegierten einschließlich Ersatzdelegierten zur Bezirkstagung gewählt werden.

von Klaus-Dieter Körber


Neu gewählte Vorstandschaft und Geehrte

>Die Vorstandschaft des DLRG-Kreisverbandes Kaufbeu­ren-Ostallgäu e.V.:

1.Vorsitzender: Stefan Bahner, Stellvertretender Vorsitzender: Alexander Benigsen, Stellvertretender Vorsitzender: Dirk Schmoll, Technischer Leiter: Mario Künne, Schatzmeister: Thomas Geyrhalter, Stellvertretende Schatzmeisterin: Birgit Völsch, Revisoren: Jürgen Fabian und Wolfgang Bauer

Fünf Delegierte zur Bezirkstagung:

Mario Künne, Dirk Schmoll, Volker Wirth, Christoph Geil, Maike Held

>Ersatz-Delegierte zur Bezirkstagung: 

Thomas Geyrhalter, Christoph Bosch, Daniela Dempfle, Sven Engler, Daniel Maran, Wolfgang Eckl, Daniela Weinberger

>Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

Zehn Jahre: Simone und Marcel Wirth, Dominik Dörner, Stefan Bosse, Tanja, Lia und Kara Balcioglu, Linus Lucius, Tanja Frank, Pamela Scupin, Jakob Salzer und Sabrina Wirth.

25 Jahre: Wolfgang Meichelböck, Gabriele Walter, Silvio Finsterbusch, Stephanie Moritz, und Margit Fabian

40 Jahre: Stefan Bahner

60 Jahre: Erwin Lau und Erich Lochner

>Ehrennadeln des DLRG Landesverbandes Bayern:

Bronze: Anna Dempfle, Franziska Künne, Raphael Götz, Pascal Groß und Matthias Völsch

Silber: Kerstin Salzer, Michael Bähner

Gold: Christoph Bosch

>Verdienstehrungen des DLRG Bundespräsidiums:

Bronze: Sven Engler und Maria Künne

Silber: Markus Mracek und Wolfgang Eckl

>Rettungsschwimm-Abzeichen in Gold:

Sebastian Blösch, Julian und Dominik Jablonski, Robert Brettschneider, Pamela Scupin, Sabine Stangl, Mathias Völsch und Raphael Götz


Auch interessant

Meistgelesen

Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Verkehrsunfall fordert vier Verletzte
Verkehrsunfall fordert vier Verletzte

Kommentare