Für jeden ist etwas dabei

vhs Buchloe präsentiert den „Wintervorrat Wissen“

+
Mit ihrem neuen Plakat „Wintervorrat Wissen“ wirbt die Buchloer Volkshochschule für das Herbst-/Winterprogramm 2019/2020. Das Werbeplakat hat das Team selbst entworfen: Anke Dannenberg (v. li.), Christine Hähner, Michael Gayer (Leiter) und Melanie Täuber.

Buchloe – So mancher Urlauber wünscht sich im fremdsprachigen Ausland, dass er Sprachkenntnisse des jeweiligen Landes hat. Das scheitert aber oft an der Zeit, einen mehrmonatigen Sprachkurs zu besuchen. Buchloes Volkshochschule hat nun für Globetrotter eine Lösung in Form eines Kurzkurses in den Ferien parat, der zumindest einige Grundkenntnisse in den Sprachen Bulgarisch, Kroatisch, Chinesisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Englisch vermittelt.

Wer tiefer in eine Sprache einsteigen will, kann natürlich auch weiterhin auf das Angebot der klassischen Sprachkurse zurückgreifen. Ansonsten ist im kommenden Herbst-/Winterprogramm 2019/2020 für jeden etwas dabei. Mehr als 80 neue Veranstaltungen sind dazu gekommen, insgesamt werden wieder mehr als 300 Kurse angeboten.

„Wintervorrat Wissen“ lautet der Titel des aktuellen Programms. Passend dazu haben Michael Gayer und sein Team ihr Werbeplakat mit dem hamsternden Eichhörnchen gestaltet. Neben den klassischen vhs-Themenbereichen Gesellschaft, EDV, Beruf, Sprachen, Gesundheit und Kultur gibt es jede Menge Neues zur „Generation 60+“. Auch die Hobbyfotografen, Hundebesitzer, Naturfreunde, Handarbeits- und Handwerkskünstler sowie die Sportbegeisterten werden auf ihre Kosten kommen und den passenden Kurs finden.

Die deutschen Volkshochschulen, die in diesem Jahr ihr hundertjähriges Bestehen feiern, sind integraler Bestandteil des Bildungssystems in Deutschland. Ihre Gründung geht auf Artikel 148 der Weimarer Verfassung zurück. In der Folge löste dieser Verfassungsartikel deutschlandweit eine Gründungswelle von Volkshochschulen moderner Prägung und der Weiterbildung in öffentlicher Verantwortung aus. Ganz so alt ist die Buchloer Volkshochschule allerdings nicht. Sie wurde 1965 gegründet. Im Treppenhaus des vhs-Gebäudes haben die Mitarbeiter der vhs in Fleißarbeit ihre Chronik aufgearbeitet und in Plakatform ausgehängt.

Buchloes Bürgermeister Josef Schweinberger betonte in seinem Grußwort im neuen Programmheft nicht ohne Stolz, auch wenn unsere Volkshochschule nur etwas mehr als ein halbes Jahrhundert alt sei, habe sie das Motto „Wissen teilen“ trefflich verinnerlicht.

Zum gesellschaftlichen Anliegen der vhs gehören weiterhin die Integrationskurse. Dabei handelt es sich um Sprachkurse und Prüfungsvorbereitung für den Deutsch-Test für Zuwanderer. Obwohl die Zahl der Flüchtlinge insgesamt rückläufig ist, besteht aber weiterhin großer Bedarf an den Integrationskursen, sagte Anke Dannenberg unserer Zeitung. Zwei weitere Kurse sollen Anfang des nächsten Jahres beginnen.

Das komplette vhs-Programm der Buchloer Volkshochschule ist auch im Internet unter www.vhs-buchloe.de zu finden. Anmeldung können per E-Mail an info@vhs-buchloe.de, und persönlich im vhs-Gebäude in der Bahnhofstraße 60 oder auch telefonisch unter 08241/90233 oder per Fax unter 08241/90238 vorgenommen werden.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Erster aufrecht gehender Menschenaffe war ein Allgäuer
Erster aufrecht gehender Menschenaffe war ein Allgäuer
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
AGCO/Fendt: Paffen und Gschwender gehen in Ruhestand
AGCO/Fendt: Paffen und Gschwender gehen in Ruhestand
Maximilian Hartleitner möchte Bürgermeister von Buchloe werden
Maximilian Hartleitner möchte Bürgermeister von Buchloe werden

Kommentare