Neuer Richter am Amtsgericht

Nahtloser Übergang

+
Richter Johannes Pausch.

Kaufbeuren – Das Amtsgericht Kaufbeuren hat einen neuen Richter. Für Johannes Pausch ist es die erste Richterstelle. Vergangene Woche stellte Dr. Claudia Kögel, Pressesprecherin und Richterin am Amtsgericht, den Medien den neuen Rechtssprecher vor.

Nach seinem Studium an der Universität Augsburg und dem anschließenden Referendariat in Kanzleien und Unternehmen, war für den 28-Jährigen schnell klar, dass es in die Justiz gehen sollte. Für den Großteil der frisch gebackenen Juristen geht es zunächst in die Staatsanwaltschaft – nicht so für den gebürtigen Nordschwaben Pausch. Das werde er nachholen, erklärte Kögel. Am Kaufbeurer Amtsgericht ist er nun für Zivilsachen und Ordnungswidrigkeiten zuständig.

Kögel ist „froh über die nahtlose Nachbesetzung“ der am 1. Juni frei gewordenen Richterstelle. Strafrichter Martin Slach ist nämlich nach Kempten an die Große Strafkammer des Landgerichts gewechselt. Zuletzt war er auch mit Zivilrecht und Ordnungswidrigkeiten betraut. Die Geschäftsverteilung auf andere Richter am Amtsgericht nach Slachs Weggang und der Neueinstellung von Pausch hat sich nun geändert. Das sei laut Kögel aber „nicht ungewöhnlich“.

Proberichter Pausch fühlt sich nach einigen Sitzungstagen in Kaufbeuren bereits „wohl und daheim“.

von Martina Staudinger

Auch interessant

Meistgelesen

"Die Hauptrolle spielt der Mensch"
"Die Hauptrolle spielt der Mensch"
„Kaufbeurer Modell“ oder Variante?
„Kaufbeurer Modell“ oder Variante?
Die Ideen der Architekten
Die Ideen der Architekten
Sanieren oder Warten?
Sanieren oder Warten?

Kommentare