Treffsichere Schützenjugend

+
Alle geehrten Jungschützen des Gaus Kaufbeuren- Marktoberdorf mit Martin Nagl (links) und Christian Mück (rechts) von der Vorstandschaft der Gaujugendleitung.

Steinbach – Nach zahlreichen Trainingsstunden und vielen nervenaufreibenden Wettkämpfen wurden die Jungschützen des Gaus Kaufbeuren-Marktoberdorf vergangene Woche für ihre Erfolge belohnt. Im Schützenheim Steinbach überreichte die Gaujugendleitung Medaillen und kleine Präsente.

Immer wieder wird in Sportvereinen über die schwindenden Mitgliedszahlen und die fehlende Jugend diskutiert. Auch die Schützenvereine sind mit diesem Problem vertraut. Trotzdem durfte der erste Schützenmeister Xaver Knappich 42 Jugendliche im Schützenheim der Edelweißschützen Steinbach begrüßen. Auch der erste Gauschützenmeister Richard Sirch und Christian Mück als Vorstand der Gaujugendleitung richteten Grußworte an die Anwesenden. Eingeladen waren alle Jugendlichen, die es auf Gauebene unter die ersten fünf Plätze geschafft oder sich mindestens für die Bayrische Meisterschaft qualifiziert hatten. Gestärkt von Freigetränken und Wurstsalat, durften sich die jungen Schützen zwischen zwölf und 20 Jahren ehren lassen.

Martin Nagl von der Gaujugendleitung las die Erfolge der einzelnen Schützen vor. An den Meisterschaften teilgenommen hatten sie in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkaliber, Sportpistole und Bogen. Auf allen Ebenen war der Gau Kaufbeuren-Marktoberdorf unter den ersten drei Plätzen vertreten. Besonders zu erwähnen ist hier Amelie Anton von der FSG Markt­oberdorf. In der Schülerklasse erreichte sie bei der Deutschen Meisterschaft den dritten Platz in der Disziplin Luftgewehr 3-Stellung mit 593 Ringen. Alle Geehrten erhielten als Präsent eine Powerbank für das Handy. Den Jungschützen, die bei der Gaumeisterschaft einen Podestplatz erreicht hatten, wurden zusätzlich Urkunden und Medaillen überreicht.

Von Oktober 2015 bis September 2016 fanden die weiterführenden Meisterschaften in verschiedenen Orten in Südbayern statt. Für Bayerische und Deutsche Meisterschaften standen die Jugendlichen am Wochenende und teilweise sogar während der Schulzeit um 6 Uhr auf, um rechtzeitig auf der Olympiaschießanlange Hochbrück ihr Können zu zeigen.

Auch wenn bei der Ehrung die Jugendlichen im Mittelpunkt standen, wurden so die stolzen Eltern und Jugendleiter für ihre Unterstützung und Fahrbereitschaft während der Meisterschaften gewürdigt.

von Agnes Reißner

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Video
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
Kaufbeurer Altstadt in schönem Licht
Kaufbeurer Altstadt in schönem Licht
Bücher für Herz und Verstand
Bücher für Herz und Verstand

Kommentare