Karten zu gewinnen!

"Prima La Musica" kommen ins Allgäu

+
Die Darsteller von „Mission Musician“: Patrick Lutz (Tenor, von links), Anna Helbig (Sopran), Maria Hegele (Mezzosopran), Johannes Gruber (Bariton).

Kaufbeuren – Sie studieren Gesang an den Universitäten Mozarteum Salzburg, Leopold-Mozart-Zentrum der Uni Augsburg und der Universität für Musik und darstellende Künste Wien. Um Bühnenerfahrung zu sammeln, haben sie begonnen, „Die Fledermaus“ von Johann Strauss jun. einzustudieren.

Eigentlich wollten die jungen Künstler, gefördert vom eigens zu diesem Zweck gegründeten Verein „Prima la Musica Allgäu e. V.“, bereits kurz nach Fasching 2015 damit auf Tournee gehen. Da jedoch ab September 2014 einige der Darsteller nicht mehr zur Verfügung standen, musste zunächst das Ensemble neu formiert werden. Jetzt kommen sie am 18. April in den Kaufbeurer Stadtsaal. 

Lutz Hochstraate, der als Professor für das Fach Musikdramaturgische Ausbildung an der Universität Mozarteum Salzburg das Projekt initiiert hatte, konnte die Regiearbeit nicht fortsetzen. Als neuer Regisseur stieß Alex Linse zum Ensemble, der in Salzburg ein eigenes Theater hat. „Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist“ heißt es in Alfreds Trinklied. Nach diesem Motto wurde „Die Fledermaus“ kurzerhand auf den Oktober 2015 verlegt. 

Einige der aus dem Allgäu gebürtigen jungen Künstler wollten jedoch die bereits vereinbarten Termine in Kaufbeuren und Schongau nicht ganz streichen und beschlossen, hier anstelle der Fledermaus ein Konzert aufzuführen mit vier Sängerinnen/Sängern, die am Mozarteum studieren, zum Fledermaus-Ensemble gehören und aus der näheren Umgebung kommen: Sopranistin Anna Helbig aus Schongau, Mezzosopranistin Maria Hegele aus Tettnang, Tenor Patrick Lutz aus Kaufbeuren und Bariton Johannes Gruber vom Ammersee. Begleitet werden sie am Klavier/Flügel vom Dirigatsstudenten Paul Willot-Förster, der aus Freiburg stammt. 

Im Laufe der Proben entwickelte sich dann das Konzert zu der kleinen Kammeroperette „Mission Musician“ oder „Die wundersamen Wege der Dorabella X“ mit (wahren?) Szenen aus dem nicht immer einfachen Leben der Sänger. Jürgen Erhard, der im Theaterverein Denklingen als Laienschauspieler mitwirkt, konnte als Erzähler gewonnen werden, der die Szenen mit humorvollen Worten verbindet. 

Im Kaufbeurer Stadtsaal kostet der Eintritt pro Person 14 Euro. Die Veranstaltung in Schongau dagegen wird auf Wunsch von Anna Helbig, die aus Schongau stammt und dort – quasi als Heimspiel – schon einige Konzerte gegeben hat, mit freiem Eintritt und der Bitte um großzügige Spenden durchgeführt. In beiden Fällen ist es das Ziel des Vereins, Überschüsse aus den Veranstaltungen mit zur Finanzierung der Fledermaus-Tournee im Oktober 2015 zu verwenden. 

„Eine derart aufwändige Produktion wie die Fledermaus kann der Verein jedoch nicht von den Eintrittsgeldern allein bestreiten und wir sind deshalb besonders auf die finanzielle, materielle und ideelle Unterstützung von Personen, Institutionen und öffentlichen Einrichtungen angewie-sen“, sagt Martin Lutz, Vorstandsvorsitzender von Prima la Musica Allgäu e.V. Willkommen sind auch neue Mitglieder, die bereit sind, die Ziele des Vereins langfristig mitzutragen. 

Die Kammeroperette „Mission Musician oder Die wundersamen Wege der Dorabella X“ wird aufgeführt im Kaufbeurer Stadtsaal am Samstag, den 18. April um 19.30 Uhr. Kartenvorverkauf: Pianofactum, Schmiedgasse 23, Kaufbeuren, Tel. 08341/ 9611526. In Schongau geht es am 25. April ab 19.30 Uhr im Ballensaal weiter. Infos: primalamusica-allgaeu.de

Für die Kaufbeurer Veranstaltung verlost der Kreisbote 1x zwei Karten. Wer gewinnen will, sollte ab sofort bis zum 11. April 2015 (23 Uhr) unsere Hotline 01378/26020505 (50 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunkpreise ggf. abweichend) anrufen und das Lösungswort „Prima La Musica“ nennen. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Kreisbote wünscht allen viel Glück!

von Ingrid Zasche

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene
Betrüger auf frischer Tat festgenommen
Betrüger auf frischer Tat festgenommen

Kommentare