Bürger sollen durch Umfrage Marketing-Aktion unterstützen

Kampagne für Kaufbeuren

+
Caroline Moser (li.), Referatsleiterin für Wirtschaft und Kultur, und Marion Krummholz, Inhaberin der „Königreich“ Werbeagentur, stellten die Inhalte der Marketing-Kampagne vor.

Kaufbeuren – Die Meinung der Bürger ist gefragt: Was macht die Stadt Kaufbeuren in den Augen des Einzelnen zu einer besonderen, schönen, lebens- und liebenswerten Stadt? Im Rahmen einer Marketing-Kampagne sind die in Kaufbeuren lebenden und arbeitenden Menschen aufgerufen, an einer Zwei-Minuten-Umfrage teilzunehmen, um dazu beizutragen, ein authentisches Bild der Stadt nach außen zu vermitteln.

Die Umfrage-Ergebnisse helfen dabei, eine Kommunikationsstrategie für die Stadt zu entwickeln. Möglichst viele Menschen aus dem Umland sollen im Zuge der Kampagne laut Caroline Moser, Leiterin des Referats für Wirtschaft und Kultur, auf Kaufbeuren als attraktiven Wohn-, Arbeits- und Freizeitort aufmerksam gemacht werden. Für die Kampagne arbeitet die Stadt mit der „Königreich“ Werbeagentur aus Ludwigsburg zusammen.

Bereits hunderte von Personen haben online an der Umfrage teilgenommen, freute sich Moser über die Resonanz. Dabei habe es bei all den Meinungen, die zum Beispiel wirtschaftliches und kulturelles Leben, Vereinsleben, Tradition und Sport betrafen, einen gemeinsamen Nenner gegeben, der sich schon jetzt als Leitmotiv herauskristallisiert habe: Kaufbeuren ist Nähe. Für viele zeichne sich die Stadt durch Nähe und Zusammenhalt, ein soziales und engagiertes Miteinander sowie ein offenes Ohr füreinander aus.

Dass sich dabei „etwas bewegt“ und es sich nicht um ein „fertiges Format, sondern einen lebendigen Prozess“ handelt, wo Austausch stattfinden und sich der Bürger mit seiner Sicht einbringen kann, gab auch Marion Krummholz als Inhaberin der „Königreich“ Werbeagentur zu verstehen. Moser griff ebenfalls den Dialogcharakter der Befragung auf, bei der als „authentisches Sprachrohr“ auch Kritik geäußert werden dürfte. Im Laufe des Projekts sollen zudem Social-Media-Kanäle stärker befeuert werden. Darüber hinaus wird es Plakate in frischen Designs mit markanten Sprüchen geben, die ihre auffällige Wirkung nach außen tragen. Dazu sucht die Stadt noch nach Gesichtern für die Kampagne.

Wer sich gerne an der Umfrage beteiligen möchte, kann sowohl online unter www.kaufbeuren.de/umfrage, als auch persönlich noch bis 28. April im Pop-Up-Store in der Sparkassen-Passage oder vom 2. bis 5. Mai im Gablonzer Haus daran teilnehmen. Die Öffnungszeiten des Pop-up-Stores sind Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von 11 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr. Alle, die vor Ort an der Umfrage teilnehmen, bekommen ein kleines Dankeschön.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Verheerender Brand in Zimmerei
Verheerender Brand in Zimmerei
Zwei Menschen sterben nach Verkehrsunfall in Obergünzburg
Zwei Menschen sterben nach Verkehrsunfall in Obergünzburg
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Neuer Adventskalender 2018 im Café Greinwald
Neuer Adventskalender 2018 im Café Greinwald

Kommentare