Behinderungen und Sperrungen in der Kaufbeurer Altstadt

Nicht ohne Beeinträchtigungen

+

Kaufbeuren – Die Arbeiten zur Neugestaltung der Fußgängerzone schreiten mit großen Schritten voran. Im unteren, südlichen Bereich der Fußgängerzone ging es in den vergangenen Tagen vergleichsweise ruhig zu, weil die Verlegung der Versorgungsleitungen dort bereits abgeschlossen ist. Nun stehen dort gröbere Arbeiten bevor. Im Bereich des unteren Salzmarkts, des Kirchengäßchens und der Einmündung in die Kaiser-Max-Straße wird der Abwasserkanal erneuert.

Er verläuft in diesem Bereich in ungefähr vier Metern Tiefe, was nur mit den großen Baumaschinen bewerkstelligt werden kann und eine Absperrung in einer Breite von fast fünf Metern erforderlich macht. „Das geht leider nicht ohne Beeinträchtigungen. Wir bitten dafür um Verständnis und machen Mut: Mit dem Kanalbau ist in diesem Abschnitt dann das Gröbste geschafft“, erläutert Andreas Negele, der das Projekt in der Abteilung Tiefbau leitet.

Konkret bedeutet das: Bis 12. Mai ist die Kaiser-Max-Straße auf Höhe des Neptunbrunnens für den Autoverkehr gesperrt. In dieser Zeit wird der Abwasserkanal vom Salzmarkt an den Hauptkanal in der Kaiser-Max-Straße angeschlossen. Der Autoverkehr von der Sedanstraße zum Rathaus ist weiter möglich. Die Zufahrt in die obere Kaiser-Max-Straße ist gesperrt. Der Wochenmarkt kann wie gewohnt stattfinden. Für Fußgänger bleibt die Kaiser-Max-Straße über den Durchgang zwischen Dreifaltigkeitskirche und Neptunbrunnen geöffnet. Der Zugang von der Kaiser-Max-Straße in die Fußgängerzone ist nicht möglich. Fußgänger werden aus der Kaiser-Max-Straße über die Schlosserhalde und den Kirchplatz St. Martin umgeleitet.

Ab dem 15. Mai wird der Kanal im Kirchengäßchen in Angriff genommen. Hierfür ist ungefähr eine Woche eingeplant. Der Durchgang wird komplett gesperrt. Weltladen und Studienkreis Kaufbeuren sind jederzeit über den Kirchplatz zu erreichen. Danach stehen die Kanalarbeiten im unteren Salzmarkt an. Auch hier ist bis ungefähr Anfang Juni immer wieder mit Behinderungen und Sperrungen zu rechnen. Alle Geschäfte sind auch während der Sperrungen jederzeit fußläufig zu erreichen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bestes Beispiel für "Bayern barrierefrei"
Bestes Beispiel für "Bayern barrierefrei"
"Die Hauptrolle spielt der Mensch"
"Die Hauptrolle spielt der Mensch"
„Kaufbeurer Modell“ oder Variante?
„Kaufbeurer Modell“ oder Variante?
Die Ideen der Architekten
Die Ideen der Architekten

Kommentare