Mehrere leere Weinflaschen im Fahrzeug

Kaufbeuren: Aufmerksamer Verkehrsteilnehmer stoppt Schlangenlinienfahrt eines betrunkenes Autofahrers

Alkoholtest der Polizei ergab 3,6 Promille: Betrunkener Autofahrer wird auf der B7 bei Kassel gestoppt (Symbolbild).
+
Als die Polizeibeamten eintrafen, konnte sich der 45-jährige Fahrzeugführer kaum noch auf den Beinen halten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille.

Kaufbeuren – Am Freitagabend fiel einem Verkehrsteilnehmer in Germaringen ein Fahrzeug auf, das starke Schlangenlinien fuhr und mehrmals beinahe auf die Gegenfahrbahn geriet. In Kaufbeuren konnte sich der aufmerksame Fahrer vor den Schlangenlinienfahrer setzen, ihn anhalten und die Polizei verständigen.

Als die Polizeibeamten eintrafen, konnte sich der 45-jährige Fahrzeugführer kaum noch auf den Beinen halten. Der Grund hierfür war laut Polizei schnell ersichtlich. Neben seinem volltrunkenen Verhalten konnten noch mehrere leere Weinflaschen im Fahrzeug festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille. Aufgrund der erheblichen Ausfallerscheinungen wurde der Führerschein des Fahrers noch am Tattag sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme veranlasst.

Zudem erbrach sich der 45-Jährige noch im Eingangsbereich der Polizeiinspektion und verunreinigte diesen dadurch massiv. Den Mann erwarten nun neben dem Strafverfahren ein mehrmonatiger Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine empfindliche Geldstrafe. Sollten Verkehrsteilnehmer durch das Fahrverhalten gefährdet worden sein, bittet die Polizei um telefonische Mitteilung unter 08341/9330.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Haushalt von Corona-Pandemie überschattet – Einige Maßnahmen werden ausgegliedert
Haushalt von Corona-Pandemie überschattet – Einige Maßnahmen werden ausgegliedert
Maden in Chicken-Box bei Lieferservice aus dem Raum Buchloe
Maden in Chicken-Box bei Lieferservice aus dem Raum Buchloe
Wie das ehemalige Klostergut St. Anton zum Mehrgenerationen-Ort werden soll
Wie das ehemalige Klostergut St. Anton zum Mehrgenerationen-Ort werden soll
Kaufbeuren: Früheres Färberhaus soll für Wohnungen nutzbar werden
Kaufbeuren: Früheres Färberhaus soll für Wohnungen nutzbar werden

Kommentare