1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Chronik der Musikvereinigung jetzt auch für die breite Öffentlichkeit

Erstellt:

Von: Felix Gattinger

Kommentare

Der Vorstand der Musikvereinigung Günther „Güschi“ Seydel überreicht beim Festakt zum Neugabiläum dem Bundespräsidenten a.D., Joachim Gauck, die Chronik.
Der Vorstand der Musikvereinigung Günther „Güschi“ Seydel überreichte beim Festakt zum Neugabiläum dem Bundespräsidenten a.D., Joachim Gauck, die Chronik. © Kees van Surksum

Kaufbeuren-Neugablonz – Die Chronik zur Freundschaft der Musikvereinigung Neugablonz und der Mlada Dechovka aus Gablonz a.N. liegt ab sofort in der Filiale Neugablonz der VR-Bank Augsburg-Ostallgäu auf.

Eigentlich sollte die zweisprachige, 112-seitige und aufwändig bebilderte „Chronik einer musikalischen Völkerverständigung“ schon viel früher auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Doch die Corona-Pandemie und das dadurch um ein Jahr verschobene Neugabiläum verzögerten dies ebenfalls. Autor und Vorstand der Musikvereinigung Günther „Güschi“ Seydel wollte unbedingt zum Festakt den Ehrengästen exklusiv ein Exemplar überreichen. Sein Warten hat sich gelohnt: Er konnte nicht nur dem Primator von Gablonz a.N., Jirí Cerovský und dem Staatsminister Klaus Holetschek eine Chronik überreichen, sondern auch dem Bundespräsidenten a.D., Joachim Gauck. Dieser würdigte mit persönlichen Worten bei der Überreichung das überwältigende ehrenamtliche Engagement, das sich nicht nur in diesem Buch widerspiegelt, sondern das auch für die jahrzehntelange Pflege dieser bereits 33-jährigen Freundschaft über Grenzen hinweg erforderlich ist.

Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erhielt übrigens bereits Ende 2021 sein Exemplar und bedankte sich sehr dafür, so Seydel. Steinmeier teilte mit, er begrüße solche Initiativen sehr, „weil diese das Potential haben, für ein – nicht nur musikalisches Miteinander – über Grenzen hinweg Sorge zu tragen.“ Der Bundespräsident hatte in Prag die guten deutsch-tschechischen Beziehungen als einen „Schatz, den wir pflegen müssen, gerade auch für die kommenden Generationen“ bezeichnet. Seydel nahm dies zum Anlass, mit seiner Chronik „den lebenden Beweis“ zu liefern, „dass sich gerade junge Menschen in Vereinen ihrer Verantwortung für ein geeintes Europa und eine gemeinsame Zukunft bewusst sind und sich auch einbringen.

Wer also auch in dieser beeindruckenden Chronik blättern will, kann sich ab sofort bis Weihnachten und solange der Vorrat reicht an die Geschäftsstelle der VR-Bank in Neugablonz, Gablonzer Ring 4 wenden. Die Musikvereinigung freut sich über eine Spende – die Produktionskosten, ohne die erhebliche ehrenamtliche Autorenarbeit, belaufen sich immerhin auf sieben Euro für ein Exemplar.

Auch interessant

Kommentare