Modernster Standard

Venturetec Mechatronics eröffnet Neubau im Gewerbepark unter neuem Namen

Personen vor Gebäude
+
Strahlende Gesichter nach der Schlüsselübergabe: OB Stefan Bosse (v. li.), Stephan Neubauer, Claudia Descovich, Franz Viehböck, Gerda Ehrlich-Ratzinger, Dietmar Müller (Finanzvorstand Berndorf AG) und Peter Leo Dobler.

Kaufbeuren – „Dies ist ein ganz spezieller und wichtiger Tag“, sagte Franz Viehböck in seiner Begrüßung als Vorstandsvorsitzender der Berndorf AG mit Sitz in Österreich, zu der die Venturetec Mechatronics seit 2014 gehört. Das Unternehmen war 2008 gegründet worden und zunächst an verschiedenen Standorten in Kaufbeuren angesiedelt. Mit dem Umzug in den Neubau vollzieht sich auch eine Änderung der Firmenstruktur. „Seit heute laufen wir unter dem neuen Label als ,Venturetec Rotating Systems GmbH‘“, sagte Geschäftsführer Stephan Neubauer in seiner Ansprache. Oberbürgermeister Stefan Bosse sprach von einem „Festtag“.

„Mit diesem neuen Gebäude sind nicht nur moderne ‚Herzeige-Arbeitsplätze‘ entstanden, hier können Kunden empfangen werden und die Reinraumatmosphäre spielt eine wichtige Rolle für verschiedene Produkte“, sagte der seit Juli im Amt befindliche Vorstandsvorsitzende der Berndorf AG und Österreichs erster und bislang einziger Raumfahrer zur sowjetischen Raumstation „Mir“ im Jahr 1991. Er dankte allen Mitarbeitern, die ihren Beitrag zum jetzigen Stand des Unternehmens beigetragen haben. Gerda Ehrlich-Ratzinger als Mitglied des Vorstandes im Mutterhaus erläuterte, dass die neue Halle mit zweigeschossigem Bürotrakt im KfW 55 Standard einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leiste, dankte der Stadt für die gute Zusammenarbeit und der Firma Dobler für die rasche Umsetzung. Peter Leo Dobler überreichte einen symbolischen, aus Beton gegossenen Schlüssel für das Gebäude nach „modernstem technischen Standard“.

Modernste Arbeitsplätze

Neubauer bedankte sich insbesondere bei Claudia Descovich als Bauherrin und Geschäftsführerin der BKB Immobilien GmbH. Es sei ein Gebäude für höchste Ansprüche und angepasst an die Bedürfnisse der Mitarbeiter entstanden, welches Transparenz und Offenheit ausstrahle. Bei einem Rundgang erläuterte die Bauherrin die modernen, mit Sitz- und Stehmöglichkeit ausgestatteten Bürobereiche, die sowohl Raum für abgeschirmte Gesprächsrunden als auch Rückzugsmöglichkeiten für Mitarbeiter böten.

Der OB gratulierte dem Unternehmen. „Ich freue mich außerordentlich über diese Entwicklung“, sagte er mit dem Hinweis auf die bereits vor zehn Jahren begonnenen Gespräche und fügte schmunzelnd hinzu, dass es für das Hauptquartier aus Berndorf auch noch Platz gebe.

Neues Label

Mit dem Tag der Eröffnung im neuen Gebäude geht auch das Unternehmen „Venturetec Rotating Systems GmbH“ an den Start, welches aus der Venturetec Mechatronics GmbH hervorgeht, wie der Geschäftsführer im Pressegespräch darlegte. Das rund 60 Mitarbeiter umfassende Unternehmen ist zukünftig in der Entwicklung und Fertigung von Schleifringen und Drehübertragern mit dem Schwerpunkt in der Medizintechnik ausgerichtet, insbesondere für den vom Staat unterstützten chinesischen Markt. Aber auch das große Feld der Industrietechnik und Komponenten im Schiffsbau gehören dazu.

Die Corona-Problematik ist auch an den Kunden des Unternehmens nicht spurlos vorüber gegangen. „Wir merken die Krise erst jetzt“, so Gerda Ehrlich-Ratzinger. Gedanken an eine Änderung der Pläne oder gar einen Stopp des Neubaus habe es jedoch zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Standort Bleichanger

Der Standort im Bleichanger bleibt komplett erhalten. Dort verbleibt die Firma „PC&S Technologies GmbH“ mit etwa 55 Mitarbeitern, die sich mit Wirkung vom 1. Juli 2020 von der Venturetec Mechatronics GmbH unter Beibehaltung der Gesellschafterstruktur löste und seither die Verantwortung gegenüber ihren Kunden selbstständig wahrnimmt. „Die Maschinen aus der Medizintechnik werden am neuen Standort verwendet und bis Ende November um zwei neue Maschinen erweitert“, wie Ehrlich-Ratzinger ausführte. Damit würden auch die seit etwa zwei Jahren aufgebauten neuen Geschäftsfelder mit der Fertigung von Komponenten im Bereich Medizintechnik eröffnet.

Schleifringe und Schleifringsysteme von Venturetec Rotating Systems decken den gesamten Bereich von elektrischen, optischen und Medien-Drehübertragern ab. Mit kundenspezifisch entwickelten Schleifringen und Drehübertragern können Kombinationen aus kontaktierender Leistungs-, Signal- und Datenübertragung und kontaktlosen Daten wie auch Leistungstransfer zusammen mit optischen Drehübertragern und Mediendrehdurchführungen realisiert werden.

von Wolfgang Becker

Zahlen und Fakten

• 15.000 m² Areal

• 5.000 m² Produktion

• 1.300 m² Verwaltung/Büro

• 60 Arbeitsplätze

• KfW 55-Standard mit PV-Anlage und Wärmepumpe

• Investition: unter 10 Millionen Euro

• Umsatz 2019: über 10 Millionen Euro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum zweiten Mal: Feuerwehrmann Krißmer beim Kölnturm Treppenlauf wieder Erster
Zum zweiten Mal: Feuerwehrmann Krißmer beim Kölnturm Treppenlauf wieder Erster
Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion
Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion
Morgen fahren keine Schulbusse in Kaufbeuren
Morgen fahren keine Schulbusse in Kaufbeuren
Til Schweiger dreht Szenen seines neuen Kinofilms in Kaufbeuren
Til Schweiger dreht Szenen seines neuen Kinofilms in Kaufbeuren

Kommentare