Viel Platz zum Erobern

Richtfest für Neubau des Kinderhauses am Leinauer Hang

+
Richtfest auf der Baustelle: Bald können die Kinder ins neue Gebäude ziehen.

Kaufbeuren – Die Kinder und das Kindergarten-Team können es kaum erwarten, vom Übergangsquartier im ehemaligen Postgebäude in ihr neues Domizil zu ziehen: Für den fortschreitenden Neubau des Kinderhauses am Leinauer Hang wurde nun Richtfest gefeiert. Der zweigeschossige, behindertengerechte Holzbau wird voraussichtlich Ende 2019 fertiggestellt und bietet dann Platz für 115 Kinder.

Der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen sei hoch, wie Oberbürgermeister Stefan Bosse bekräftigte, und dementsprechend ungebremst die Freude bei den Kindern, bald ins neue Gebäude ziehen zu können. Eine Herausforderung des Bauprojekts stellte laut OB der enge Bauzeitplan dar, und darauf zu achten, dass keine Feuchtigkeit in den Keller eindringt. Dank des guten Zusammenwirkens aller Beteiligten sei dies gelungen.

Zuversichtliche Worte fand auch Alexander Inning von der Firma Inning, der in seinem Richtspruch für die Kinder im Kinderhaus einen Raum zum Lernen und Wachsen wünschte, in dem mit Herz und Verstand und vereinten Kräften Gemeinschaft gelebt wird.

Im modernen, lichtdurchfluteten Haus werden drei Kindergarten-, eine Hortgruppe und eine neue Krippe untergebracht.

Kindergartenleiterin Sabine Seibt ist vom Baufortschritt und dem jetzigen Ergebnis beeindruckt und hat beim Rundgang durch den Rohbau schon einige Ideen zur Einrichtung und Gestaltung der Räume: „Wir freuen uns, alle wieder nach Hause zu kommen; es zieht uns heim. Die Kinder werden große Augen machen, wenn sie ihr neues Kinderhaus sehen, und viel Platz zum Erobern haben“, sagte Seibt strahlend.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Jagdschutzverein Kaufbeuren: Rehkitze retten mit Drohnen
Jagdschutzverein Kaufbeuren: Rehkitze retten mit Drohnen
Hervorragende Wasserqualität in Ostallgäuer Badeseen
Hervorragende Wasserqualität in Ostallgäuer Badeseen
Geplanter Heiratsantrag endet in Buchloer Wohnung mit Faustschlag
Geplanter Heiratsantrag endet in Buchloer Wohnung mit Faustschlag
Buchloer Marienweg trotz Protest der Anwohner asphaltiert
Buchloer Marienweg trotz Protest der Anwohner asphaltiert

Kommentare