Nach 18 Jahren im Amt: „Eigentlich wird’s reichen“

Kaufbeurens Dritter Bürgermeister Ernst Holy mag nicht mehr

+
Ernst Holy.

Kaufbeuren – Ernst Holy, Fraktionschef der Kaufbeurer Initiative (KI) und Dritter Bürgermeister, tritt im Mai nicht mehr für den Posten des Dritten Bürgermeisters an. Das teilte der 63-Jährige am Donnerstag dem Kreisbote mit.

18 Jahre war Holy Dritter Bürgermeister von Kaufbeuren. Nun ist also Schluss. Bereits vor der Kommunalwahl hatte Holy angekündigt, dass dies seine letzte Legislaturperiode sein wird. Im April wird er 64 Jahre alt und damit dann nach sechs weiteren Jahren im Stadtrat 70. Bedingt durch die von der Corona-Pandemie auferlegte Ruhepause, hatte der noch amtierende Dritte Bürgermeister daheim viel Zeit zum Nachdenken: „Ich habe ein Gespür für Freizeit bekommen. Aktuell keine Termine, da hat man Zeit für Sport und die schönen Dinge des Lebens. Da kommt man schon ins Grübeln“, resümiert Holy die vergangenen Tage daheim. Auch einige Sterbefälle in seinem Freundes- und Bekanntenkreis haben ihn nachdenklich gemacht und so kam er zu dem Entschluss: „Eigentlich wird’s reichen“.

Sein Stadtratsmandat bleibt von dieser Entscheidung natürlich unberührt. Er wird dort auch weiter als Fraktionssprecher tätig sein. Auch dem Städtepartnerschaftsverein hält er weiterhin die Treue.

von Kai Lorenz

Auch interessant

Meistgelesen

Thema Ausweichschule in Marktoberdorf wird erneut im Stadtrat behandelt
Thema Ausweichschule in Marktoberdorf wird erneut im Stadtrat behandelt
Auto fängt nach Unfall bei Unterthingau Feuer: Frau aus Kaufbeuren stirbt
Auto fängt nach Unfall bei Unterthingau Feuer: Frau aus Kaufbeuren stirbt
Ermittlungserfolg der Kripo Kaufbeuren: Räuber (34) nach zwei Monaten festgenommen
Ermittlungserfolg der Kripo Kaufbeuren: Räuber (34) nach zwei Monaten festgenommen
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee

Kommentare