Ohne Führerschein, unter Drogen und das Auto gehört ihm nicht

Kaufbeurer liefert sich Verfolgungsjagd und verletzt zwei Polizisten bei der Festnahme

+
Symbolbild

Kaufbeuren – Die Liste der Vergehen eines 39-Jährigen Kaufbeurer ist lang. Alles begann mit dem Versuch der Polizei, ihn am vergangenen Montagabend bei einer Verkehrskontrolle zu stoppen. Statt sich den Anweisungen der Beamten zu fügen, flüchtete der Mann jedoch, erst mit dem Wagen und dann zu Fuß. 

Die Kaufbeurer Polizisten kontrollierten den Verkehr in der Füssener Straße. Ein Ordnungshüter, der am Rand der Fahrbahn stand, gab dem 39-jährigen Autofahrer unmissverständliche Zeichen mit der Aufforderung anzuhalten. Dieser beschleunigte daraufhin unvermittelt und raste in Richtung Biessenhofen davon. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd mit mehreren Streifenwagen, bog der Flüchtende auf einen Parkplatz am Ortsausgang Kaufbeuren ab und verließ das Auto. Er setzte daraufhin seinen Fluchtversuch zu Fuß fort. 

Nur kurze Zeit später war es den Polizisten möglich ihn zu fassen. Bei der Festnahme leistete der Mann jedoch erheblichen Widerstand und verletzte zwei Beamte leicht. 

Die Vernehmung und Überprüfung der Person eröffnete den Grund für die Flucht des 39-Jährigen. Nicht nur, dass er ohne Führerschein unterwegs war und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er fuhr außerdem dieses Auto ohne die Genehmigung des Besitzers. Das erfüllte den Tatbestand des unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges. 

Nachdem der Kaufbeurer auf die Dienststelle gebracht und ihm dort Blut entnommen worden war, beruhigte sich der Mann soweit, dass die Ordnungshüter ihn wieder entließen. Für die Summe der Vergehen erwarten den 39-Jährigen nun mehrere Strafanzeigen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Landkreiseigene Einrichtungen im Ostallgäu steigern Anteil an bio-regionalen Produkten
Landkreiseigene Einrichtungen im Ostallgäu steigern Anteil an bio-regionalen Produkten
Berufsschule Kaufbeuren kann aufatmen – Alle Covid-19-Tests negativ
Berufsschule Kaufbeuren kann aufatmen – Alle Covid-19-Tests negativ
Obergünzburg: 37-Jähriger ersticht seine Ex-Frau – Schulkinder werden Zeugen der Tat
Obergünzburg: 37-Jähriger ersticht seine Ex-Frau – Schulkinder werden Zeugen der Tat
Inklusion: Ostallgäu mit Aktionsplan „Gut leben inklusive“
Inklusion: Ostallgäu mit Aktionsplan „Gut leben inklusive“

Kommentare