Kaufbeurer Initiative wählt neuen Vorstand

Ein Wechsel zum Jubiläum

Kaufbeurer Initiative neue Vorstände 2022
+
Der fast komplette neue Vorstand der KI (sitzend, von links): Tanith Braun, Heidi Vaassen, Corinna Bäumel, Carolin Griebel, Christine Schnettler, (stehend, von links) Pascal Hübner, Patrick Griebel, Carsten Fischer, Jens Schnettler, Stephan Kopetzky, Alexander Uhrle. Nicht im Bild: Sebastian Gir­stenbräu.
  • Ingrid Zasche
    VonIngrid Zasche
    schließen

Kaufbeuren – Bei der Jahreshauptversammlung zum 30-jährigen Jubiläum der Kaufbeurer Initiative (KI) vergangene Woche im Gasthof Belfort erfolgten auch Vorstands-Neuwahlen. Unter der Wahlleitung von Werner Stumpe wurde fast der komplette Vorstand ausgetauscht und damit merklich verjüngt. Vom alten geschäftsführenden Vorstand stand nur noch der bisherige 2. Vorsitzende Alexander Uhrle zur Wahl, der nun zum 1. Vorsitzenden und Nachfolger von Ernst Holy gewählt wurde. Die anwesenden 36 Mitglieder (Gründungsmitglied Bernhard Wachter war online dabei) folgten per Akklamation einstimmig dem vorgelegten Wahlvorschlag. 

Der neue Vorstand – mit einem Durchschnittsalter von 37 Jahren beneidenswert jung – setzt sich nun wie folgt zusammen: Alexander Uhrle (1. Vorsitzender), Stephan Kopetzky (2. Vorsitzender), Christine Schnettler (3. Vorsitzende), Carolin Griebel (Schatzmeisterin) und Schriftführerin Corinna Bäumel. Wie der geschäftsführende Vorstand erhalten auch alle fünf Beiräte künftig eine eindeutig definierte Rolle. Die neuen Beiräte sind Jens Schnettler (Veranstaltungen), Carsten Fischer (Stellvertreter Veranstaltungen), Pascal Hübner (Stellvertreter Öffentlichkeitsarbeit) und Patrick Griebel (ZBV). Das schriftliche Einverständnis des in Abwesenheit gewählten Sebastian Girstenbräu (Öffentlichkeitsarbeit) lag vor. Kassenprüferinnen sind Tanith Braun und Heidi Vaassen.

Wie berichtet, stand Ernst Holy nach 30 Jahren nicht mehr für den Posten des ersten Vorsitzenden zur Verfügung.

Schatzmeister Günther „Güschi“ Seydel konnte nach insgesamt 27 Jahren in diesem Amt trotz der zwei schwierigen Coronajahre einen eindrucksvollen Kassenbericht vorlegen und seiner Nachfolgerin Carolin Griebel eine solide Finanzbasis von fast 100.000 Euro übergeben. Seinen Vortrag hielt er wie seit 27 Jahren mit einem Tageslichtprojektor und Folien. „Genießen Sie dieses wohl letzte Mal mit einer antiken Technik – denn die KI wird das Gerät jetzt wohl einmotten...“ scherzte Seydel.

Erste Handlung des neuen Vorstandes war der Antrag, die scheidenden langjährigen Vorstände Ernst Holy, Günther „Güschi“ Seydel und Thea Egermann zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Dieser Beschluss erfolgte ebenfalls einstimmig, bei Stimmenthaltung der drei Betroffenen. Alexander Uhrle betonte zudem, dass die neue Vorstandschaft jetzt auf keinen Fall alles Bisherige einreißen möchte, sondern natürlich das Bewährte, den Mix aus Sozialem und Politischem, beibehalten wolle. Lediglich die Vereinsorganisation soll künftig mit klarer Aufgabenverteilung besser durchstrukturiert werden.

Der Ausblick auf das kommende Jahr ist derzeit pandemiebedingt schwierig, dennoch sind die Vorbereitungen für ein Lagerleben und die Lebende Krippe angelaufen. Ob sich die beiden Veranstaltungen im gewohnten Rahmen durchführen lassen, wird sich im Laufe des Jahres zeigen.

Sicher ist jedoch, dass das Jubiläumsjahr um eine weitere Veranstaltung ergänzt wird: einem Benefiz-Galaball. Zusammen mit dem Verein Hockey for Hope e. V., welcher vor fünf Jahren aus der KI entstand, soll das Doppeljubiläum im November groß gefeiert werden. Man entschied sich für einen Galaabend im Stil der Goldenen 1920er. Hierfür konnten die zu diesem Motto passenden Bands, die „The Sweet Simones“, eine Swingband aus München, und die Schweizer Elektro-Swingband „Klischée“ aus Bern gewonnen werden. Abgerundet werden soll der Abend mit einer großen Tombola und einer Cocktailbar. Sämtliche Erlöse werden für einen guten Zweck gespendet. Diese Veranstaltung dürfte laut KI-Vorstand Uhrle einmalig in der Geschichte Kaufbeurens sein. Weitere Infos hierzu sowie Videos der Bands und das Kartenbestellformular finden sich auf der Webseite der KI unter www.kaufbeurer-Initiative.de.

Meistgelesene Artikel

Auf geht´s zum traditionellen Martinimarkt
Kaufbeuren
Auf geht´s zum traditionellen Martinimarkt
Auf geht´s zum traditionellen Martinimarkt
Wenn das Herrchen nicht zuhause ist
Kaufbeuren
Wenn das Herrchen nicht zuhause ist
Wenn das Herrchen nicht zuhause ist
Hilfe gefordert
Kaufbeuren
Hilfe gefordert
Hilfe gefordert
Wild-Bader gefährden Elbsee
Kaufbeuren
Wild-Bader gefährden Elbsee
Wild-Bader gefährden Elbsee

Kommentare