Große Wimpelketten-Aktion

Kaufbeurer Kinder gestalten ein kleines Stück Tänzelfest

+
Die Wimpelketten wurden von Kindern gestaltet.

Kaufbeuren – Ein Sommer ohne Tänzelfest, das geht ja gar nicht! Und wenn es schon keinen Umzug für die Kinder (und natürlich auch für Erwachsene) gibt, und auch der ganze Schmuck fehlt, dann musste da eine andere Idee her. Etwas fürs Herz sollte es sein. 

Und so war sich Veronika Schulz, beim Stadtjugendring (SJR) verantwortlich für die Ferienprogramme, schnell im Klaren, was das sein kann. „Die Wimpelketten, die jedes Jahr in der Stadt hängen, lassen doch schon echte Tänzelfestgefühle in uns aufkommen und wenn die Kinder da auch noch Wünsche draufschreiben können, dann ist das eine tolle Sache“, freut sie sich über diese Idee.

Aktion des Sonderferienprogramms

Deshalb startete im Rahmen des Sonderferienprogramms an Pfingsten die große Wimpelaktion. Kinder durften zu Hause die gelben und roten Wimpel nach ihren eigenen Wünschen gestalten und an den SJR zurückgeben. Damit der gesamte Ringweg mit den bunten Ketten ausgestattet werden konnte, wurden auch noch die Klassen der Offenen Ganztagesschule des Stadtjugendrings angefragt. „So schnell konnten wir gar nicht schauen, wie wir auf einmal 200 der bunten Fähnchen hatten.“ So konnte jetzt auch noch das Rosental mit geschmückt werden.

Ganz unterschiedlichen Herangehensweisen und Materialien wurden bei der Gestaltung der Wimpel verwendet und jeder ist einzigartig und alle bunt. So schickt die Marktgruppe Hirschzell Grüße nach Kaufbeuren, die Konradinschule hat verschiedene Motive der Tänzelfestzeit gemalt und aus der Adalbert-Stifter Grundschule sowie der Gustav-Leutelt-Schule kamen viele Wünsche wie Gesundheit, Glück und Freude und vieles mehr.

Beate Schütz, Fachbereichsleitung Bildung und Betreuung, ist von der Begeisterung und dem Herzblut, das alle Beteiligten in diese Aktion gesteckt haben, völlig mitgerissen.

Die nächsten Tage zu sehen

Bauhofmitarbeiter hängten die Wimpel im Rosental am Montag auf.

Pünktlich zum eigentlichen Tänzelfest wurden die bunten Wimpelketten am vergangenen Montag mit der Unterstützung des Bauhofs aufgehängt und sind für die nächsten Tage zu sehen. Wie viel Begeisterung diese Idee bei allen Mitwirkenden ausgelöst hat, zeigt auch die Reaktion der beteiligten Schulen. Alle wollen die Werkstücke nach Ende der Aushängphase zurück haben, damit sie in den kommenden Jahren ihre Schulen mit den tollen Wimpeln schmücken können.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

 „Die Lage ist verheerend“ – humedica entsendet zweites Team nach Beirut
 „Die Lage ist verheerend“ – humedica entsendet zweites Team nach Beirut
Betrüger ergaunert am Telefon über 7000 Euro von 19-Jähriger aus Biessenhofen
Betrüger ergaunert am Telefon über 7000 Euro von 19-Jähriger aus Biessenhofen
Renter aus Buchloe soll Buben Ohrfeigen verpasst haben
Renter aus Buchloe soll Buben Ohrfeigen verpasst haben
Digitalisierung im Tourismus: BayernCloud führt örtlich erhobene Daten zusammen und stellt sie bereit
Digitalisierung im Tourismus: BayernCloud führt örtlich erhobene Daten zusammen und stellt sie bereit

Kommentare