Mit Herz und Empathie

Kaufbeurer Wirtschaftsschule Frenzel verabschiedet Schulleiterin Corina Nuscheler

+
Sichtlich gerührt war Schulleiterin Corina Nuscheler vom großen Zuspruch, der ihr bei der feierlichen Verabschiedung zuteil wurde.

Kaufbeuren – Mit vielen guten Wünschen, reichlich Zuspruch und musikalischen Beilagen verabschiedeten Schüler, Kollegium und Geschäftsführung kürzlich die Schulleiterin Corina Nuscheler nach 20-jähriger Tätigkeit an der privaten Wirtschaftsschule Frenzel Kaufbeuren feierlich in den Ruhestand.

Neben kleinen Aufmerksamkeiten und Präsenten gaben Schüler verschiedener Jahrgangsstufen ihrer Schulleiterin auch motivierende Sprüche, Gedichte und Zitate für alle Lebenslagen mit auf den Weg. Als „tolle Rektorin und Lehrerin“ haben die Schülerinnen und Schüler ihre Schulleiterin erlebt, die „viel zu unserem Wachstum und unserem zweiten Heim beigetragen“ und auch in chaotischen Corona-Zeiten die Schulgemeinschaft zusammengehalten und die Schule „in Ordnung gebracht hat“. Aber nicht nur für einen reibungslosen Schulablauf habe Nuscheler gesorgt; auch auf zwischenmenschlicher Ebene haben sie Schüler wie Lehrer in dieser Zeit als „guten Menschen mit viel Herz“ wahrgenommen. Aus den Reihen der Schüler war deutlich zu hören, dass sie Nuscheler nicht nur als Schulleiterin, sondern auch als Menschen vermissen werden.

Wie die Geschäftsleitung bekräftigte, habe Nuscheler einen großen Anteil am guten Ruf der Wirtschaftsschule, die sie „mit Empathie, Konsequenz und Herz hervorragend nach außen vertreten“ habe.

Einen Dank für ihre an den Tag gelegte Fairness ebenso wie für ihre „Fürsorglichkeit, Geduld, Wertschätzung, Vertrauen und die offene Tür“ richtete das Lehrerkollegium nebst guten Wünschen an Nuscheler: Sie legten ihr etwa ans Herz, ihre „Einzigartigkeit und Neugier zu bewahren“ und weiter für ihre „Wünsche und Träume zu brennen“. Auch ein eigens für die Schulleiterin geschriebenes Musikstück gab das Lehrerkollegium im Rahmen der feierlichen Verabschiedung zum Besten – „Corina wird’s schon richten“ heißt es da als rettende Antwort auf sämtliche schulische Katastrophensituationen, die die Rektorin in bester Superheldinnen-Manier gerade biege. Peter Walcher, der Nuschelers Nachfolge als Schulleiter übernimmt, begleitete das Stück am Akkordeon.

Die Rührung angesichts der anerkennenden Worte war Nuscheler deutlich anzusehen. „Es funktioniert nur gemeinsam“, betonte die Schulleiterin, und dankte ihren Kollegen, „die mich immer unterstützt haben – denn ohne sie wäre es niemals gegangen“, gab Nuscheler die Wertschätzung an ihre Wegbegleiter weiter. „Die Lobesworte sind eigentlich für euch“. Alles Gute wünschte Nuscheler der Schulfamilie auch in Zukunft.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufbeurer Ordnungsamt kontrolliert verdeckt
Kaufbeurer Ordnungsamt kontrolliert verdeckt
Til Schweiger dreht Szenen seines neuen Kinofilms in Kaufbeuren
Til Schweiger dreht Szenen seines neuen Kinofilms in Kaufbeuren
Til Schweiger dreht Szenen seines neuen Kinofilms in Kaufbeurer Altstadt
Til Schweiger dreht Szenen seines neuen Kinofilms in Kaufbeurer Altstadt
Carport brennt in Kaufbeuren: 250.000 Euro Schaden
Carport brennt in Kaufbeuren: 250.000 Euro Schaden

Kommentare