Neugestaltung des Kemptener Tors wird ausgezeichnet

Kaufbeuren ist Landessieger

+
Preisgekrönter Lebensraum: das Kemptener Tor.

Kaufbeuren – „Im Bayerischen Landeswettbewerb 2014 'Modellhafte Stadt- und Ortssanierung: Lebensräume für die Bürger'“ ist die Entscheidung der Jury gefallen. Die Stadt Kaufbeuren erhielt die Auszeichnung für das Projekt „Kemptener Tor“

„Im Bayerischen Landeswettbewerb 2014 'Modellhafte Stadt- und Ortssanierung: Lebensräume für die Bürger'“ ist die Entscheidung der Jury gefallen. „Fünf von 74 Kommunen aus ganz Bayern, die insgesamt 86 Wettbewerbsbeiträge eingereicht haben, konnten wir für ihre beispielhafte Gestaltung von Plätzen, Wegen und Grünflächen auszeichnen“, teilte Innen- und Bauminister Joachim Herrmann mit. Die Stadt Kaufbeuren erhielt die Auszeichnung für das Projekt „Kemptener Tor“.

Die Stadt Kaufbeuren hatte die Neugestaltung des Kemptener Tors rund um das Zollhäuschen eingereicht. Die Expertenjury wählte aus über achtzig Wettbewerbsbeiträgen dieses Kaufbeurer Projekt als eines von fünf Siegerprojekten aus. Laut städtebaulicher Rahmenplan der Stadt Kaufbeuren aus dem Jahr 2008 sollte das nördliche Ende der Fußgängerzone ausgedehnt und zu einem attraktiven Zugang in die historische Altstadt umgestaltet werden. Ein wichtiges Entwicklungsziel bestand darin, das Modehaus Röther vor den Toren der Altstadt gestalterisch und funktional an das bestehende Wegesystem anzubinden. Zudem sollte der ehemals von Autos dominierte Platz ein neues Gesicht erhalten und ein Ort geschaffen werden, der den Bürgern als vielfältig nutzbare und attraktive Aufenthaltsfläche dient.

Dies scheint nun gelungen: „Es ist sehr erfreulich, dass die qualitätsvolle Gestaltung dieses Ensembles auch überregional wahrgenommen und geschätzt wird. In den kommenden Jahren soll die unmittelbar angrenzende Kaufbeurer Fußgängerzone ebenfalls neu gestaltet werden. Am Kemptener Tor wurden für dieses wichtige Folgeprojekt wertvolle Erfahrungen gesammelt. „Denkbar wäre es beispielsweise, das Gestaltungs- konzept des Kemptener Tors in der Fußgängerzone weiter zu entwickeln“, erklärte Baureferatsleiter Helge Carl auf Anfrage des Kreisboten.Die Preisverleihung durch Minister Herrmann findet am 16. Oktober in Ansbach statt.

Kreisbote
kb/ah

Auch interessant

Meistgelesen

Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Bedrohte Idylle?
Bedrohte Idylle?

Kommentare