Kerschensteinerstraße im Fokus der Buchloer Stadträte

Schwellen bringen nur mehr Lärm

+
Bei Veranstaltungen im Eisstadion fehlen Parkplätze am Ende der Kerschensteinerstraße für Pkws, die an Wochenenden oft von Lkws zugeparkt sind. Nun soll ein Teil der Fläche als Pkw-Parkplatz ausgeschildert werden.

Buchloe – In der Kerschensteinerstraße (Zufahrt zum Eisstadion) wird trotz Tempo 30 zu schnell gefahren. Zumindest empfanden das die wenigen Anwohner so und hatten bereits vor zwei Jahren Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung gefordert. Allerdings hatte der damalige Arbeitskreis Verkehr von Maßnahmen abgesehen. Vor allem die Anbringung von Fahrbahnschwellen wurde als problematisch angesehen, da sie eine zusätzliche Lärmquelle darstellen würde.

Messungen aus dem Jahr 2015 hatten ergeben, dass jedes zweite Auto schneller als Tempo 30 gefahren war. Schneller als 40 Stundenkilomete waren allerdings nur zwischen zwölf und 14 Prozent, je nach Fahrtrichtung.

Größter Verfechter für den Einbau von Schwellen war Rudolf Grieb. Für ihn sind die angrenzenden Schulen Grund genug, den Verkehr mit allen Mitteln einzubremsen. Die anderen Ratsmitglieder waren der Meinung, Schwellen würden zusätzlichen Lärm durch das Bremsen und wieder Beschleunigen verursachen. Cai von Restorff von den Grünen befürchtete sogar, dass man mit den 2000 Euro teuren Schwellen im Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler landen könnte. „Die Straße ist zu kurz“. Ähnlich sah es Josef Schmalholz (CSU). „Wegen der paar Meter brauchen wir nichts zu machen“. Für Franz Lang wäre das alles kein Thema, wenn sich die Autofahrer an Paragraf 1 der Straßenverkehrsordnung halten würden. Der Bauausschuss, seit kurzem Entscheidungsgremium für Verkehrsthemen, entschied sich mehrheitlich, keine zusätzlichen Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung zu ergreifen.

Schilder sollen helfen

Die Kerschensteinerstraße endet bekanntlich am Eisstadion. Dort parken insbesondere an Wochenenden große Lastkraftwagen. Ein Ärgernis, so der Bauausschuss, wenn gleichzeitig Veranstaltungen im Eisstadion sind. Dann fehlen Parkplätze. Nun sollen zusätzliche Schilder einen Großteil der Parkplätze als Pkw-Plätze ausweisen. Eine offizielle Ausweisung von Lkw-Stellplätzen soll es nicht geben. Das würde, so die Polizei, sich schnell herumsprechen und weitere Lkws anziehen. Buchloe hat übrigens offiziell ausgewiesene Parkplätze für Lastkraftwagen im Gewerbegebiet Rudolf-Diesel-Straße.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Sturm zerstört Windrad
Sturm zerstört Windrad
Millionenstadt Kaufbeuren?
Millionenstadt Kaufbeuren?
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Einfamilienhaus in Buchloe in Flammen
Einfamilienhaus in Buchloe in Flammen

Kommentare