Polizei bittet um Hinweise

Kerzen am weltweit größten Adventskranz in Kaufbeuren schon vor erstem Advent angezündet

+
Konnte es da jemand nicht mehr erwarten? Oder ist es mutwillige Sachbeschädigung?

Kaufbeuren – Da konnte es scheinbar jemand nicht mehr erwarten: Unbekannte haben die Kerzen des weltweit größten Adventskranzes am Kaufbeurer Neptunbrunnen bereits eine Woche vor dem ersten Advent angezündet.

Am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr erschien ein Kaufbeurer Ehepaar auf der Kaufbeurer Polizeiwache und teilte mit, dass jemand die erste Kerze des großen Adventskranzes am Neptunbrunnen bereits entzündet habe. Eine Polizeistreife fuhr daraufhin in die Kaiser-Max-Straße und löschte das eine Woche zu früh entfachte Feuer. Als die Beamten circa eine Stunde später bei einer Streifenfahrt wieder am Kranz vorbeikamen, brannten nun alle vier Kerzen. 

Zudem wurde der Kranz beim Entzünden aller vier Kerzen beschädigt. Daher wurde ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet. Die Polizei Kaufbeuren bittet unter der Telefonnummer 08341/933-0 um Zeugenhinweise.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Lebende Krippe im Märzenburgwald: KI spendet Erlös an Bedürftige
Lebende Krippe im Märzenburgwald: KI spendet Erlös an Bedürftige
Kaufbeuren: Oberst Dirk Niedermeier übergibt Kommando zum Jahresanfang
Kaufbeuren: Oberst Dirk Niedermeier übergibt Kommando zum Jahresanfang
Tragischer Betriebsunfall: Geschäftsführer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt
Tragischer Betriebsunfall: Geschäftsführer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Kommentare