Kielhorn: Ein Vorbild für andere

Nach Florida ging es jetzt für den Kaufbeurer Geschäftsmann Karl-Heinz Kielhorn: Als Franchise- partner von McDonald’s ist er dort in Orlando mit dem „Golden Arch Award“ geehrt worden. Alle zwei Jahre vergibt der us-amerikanische Konzern diesen Award, der weltweit als höchste Auszeichung im Franchisebereich der Schnellrestaurantkette gilt. Kielhorn be­treibt als selbstständiger Unternehmer gleich mehrere McDonald’s-Restaurants und auch das in Kaufbeuren und Marktoberdorf.

Bei der Preisverleihung in Orlando trafen Kielhorn und seine Ehefrau Barbara auf über 30 weitere Preisträger aus der ganzen Welt. Der Konzern zeichnet sie mit dem „Golden Arch Award“ in diesem Jahr aus. „Sie sind für viele unserer Franchisenehmer ein Vorbild“, lobte Bane Knezevic, Vorstandsvorsitzender von McDonald’s Deutschland, Kielhorns Verdienste. Er habe mit seinem ungeheurem Einsatz, Enthusiasmus, Investitionsbereitschaft und erfolgreichen, neue Ideen das Wachstum vom McDonald’s vorangetrieben. Kne­zevic dankte dem 59-Jährigen für den „beispielhaften Einsatz für die gemeinsame Marke McDonald’s“. Eine Erfolgsgeschichte Kielhorn ist von Beruf Diplomkaufmann. Nach dem Studium in Göttingen ging er in die Lebensmittelbranche. Seit vielen Jahren hat er McDonald’s-Restaurants in der Region. Neben dem Kaufbeurer und dem Marktoberdorfer Schnellrestaurants betreibt Kielhorn noch in Landsberg, Min­del­heim, Ungerhausen, Schongau und Weilheim Filialen. Über 350 Mitarbeiter sind bei ihm inzwischen angestellt. Neben seiner Funktion als Geschäftsleiter vertritt Karl-Heinz Kielhorn bei McDonald’s auch die Interessen der Franchisenehmer-Gruppe in verschiedenen Gremien.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
"Von Bürgern für Bürger"
"Von Bürgern für Bürger"
Mehr Platz für Motorräder
Mehr Platz für Motorräder
Leichter Rückgang bei Entleihen
Leichter Rückgang bei Entleihen

Kommentare