Dritter Kinderspieletag lockt viele Besucher in die Innenstadt

In die Läden, fertig, los!

+
Kuscheln mit dem großen Igel in der Buchhandlung Glas.

Marktoberdorf – In der Buchhandlung Glas wartete wieder der kleine Igel, und in weiteren knapp 20 Geschäften gab es Rätselspaß, Geschicklichkeitsspiele und einen Luftballonkünstler.

Sie begrüßten am vergangenen Samstag anlässlich des Kinderspieletags zahlreiche Kinder in der Innenstadt. Der Aktionskreis Marktoberdorf e.V. hatte zum dritten Mal zur Stempeljagd geladen und dafür gesorgt, dass trotz Sonnenschein und Badewetter viele Familien die Läden stürmten.

Eier balancieren, Nägel einschlagen und mit Wasserbomben treffen - eine Schnitzeljagd mit unterschiedlichen Aufgaben und Stationen führte die Kinder durch die beteiligten Geschäfte, die sich mit Herz und Spielfreude an der Aktion beteiligten. Jede gelöste Aufgabe wurde dort mit einem Stempel belohnt. Wer seine Stempelkarte ausgefüllt hatte, konnte sie im Café Greinwald im Tausch mit einem Eis oder einem kleinen Geschenk abgeben. Alle ausgefüllten Karten nehmen anschließend an einer Verlosung teil, bei der es Gutscheine für verschiedene Freizeitaktivitäten in und um Marktoberdorf zu gewinnen gibt.

Mit einem grünen Ballonhund in der einen, dem Lutscher in der anderen Hand ließ es sich auch für die Kleinsten gut aushalten, wenn Mama oder Papa den Ladenbummel auch für eigene Einkäufe nutzten. Zum Abschluss des Kinderspieletags um 16 Uhr spielte Broadway Joe im Pfarrsaal St. Martin auf. Wegen der unsicheren Wetterlage war das Kinderkonzert vom Marktplatz in den Saal verlegt worden. Gute Stimmung herrschte dort wie auch unter den beteiligten Einzelhändlern, die den dritten Kinderspieletag – mit noch mehr Besuchern als im vergangenen Jahr – erneut als Erfolg verbuchen konnten.

Von Angelika Hirschberg

Auch interessant

Meistgelesen

Auto erfasst Mädchen in Germaringen
Auto erfasst Mädchen in Germaringen
Star DJ FELIX JAEHN bei „go to GÖ“ 2019
Star DJ FELIX JAEHN bei „go to GÖ“ 2019
Doppelspitze für die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Doppelspitze für die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Wenn der Nachbar plötzlich seine eigene, private Pizzeria eröffnet
Wenn der Nachbar plötzlich seine eigene, private Pizzeria eröffnet

Kommentare