Minions-Alarm! Ab 6. Juli im Kino

"ICH – Einfach unverbesserlich 3"

+
Ich - Einfach unverbesserlich 3: Gru und seine Frau Lucy auf Mission.

Nach vier Jahren kehren Gru, seine Frau Lucy, ihre drei Adoptivtöchter Margo, Edith und Agnes sowie die Minions zurück auf die Kinoleinwand. Nachdem 2015 die Minions in dem gleichnamigen Spin-Off ihre unterhaltsame Vorgeschichte erzählten, geht es nun wieder um die Jagd nach den Superschurken.

Inhalt

Gru und seine Frau Lucy bemühen sich, die Stadt vor Gefahren zu beschützen. Als es ihnen jedoch nicht gelingt, die Gefahr zu bannen, die von dem ehemaligen TV-Kinderstar Balthazar Bratt ausgeht, werden sie kurzerhand aus der Liga der Superagenten entlassen. Gru, Lucy und ihre drei Töchter sind der neuen Situation nicht gewachsen. Die Minions hoffen daher, dass sie wieder ins Superschurkengeschäft einsteigen können, doch Gru macht ihnen einen Strich durch ihre Rechnung, woraufhin sie ihm enttäuscht die Freundschaft kündigen und ihn verlassen. Da kommt die Einladung von Grus bisher unbekanntem Zwillingsbruder Dru gerade recht. Gemeinsam mit seiner Familie und den zwei loyalen Minions Jerry und Dave reist Gru zu seinem Bruder. Dru verfügt nicht nur über ein beachtliches Ansehen, sondern auch über eine beeindruckende Haarpracht. Die Brüder freunden sich an und Dru vertraut Gru an, dass er so gerne ein Superschurke wäre und in die Fußstapfen seines verstorbenen Vaters treten würde. Gru versucht ihn vom Gegenteil zu überzeugen, bringt es aber nicht übers Herz, seinen Traum zu zerstören. Daher nutzt er seinen Bruder als Partner für eine wichtige Mission, bei der er nicht nur Balthazar Bratt überrumpeln, sondern auch seinen Job als Superagent wiedererlangen will.

Rezension

Nachdem Gru in „ICH – Einfach unverbesserlich“ erkannt hat, dass er nicht nur als Superschurke, sondern auch als Superagent Karriere machen kann und sich in der Fortsetzung als Vater beweisen musste, ist er im dritten Teil hin- und hergerissen zwischen Verpflichtung, Ehrgefühl und der Liebe zu seinem Bruder. Wieder einmal muss Gru wichtige Entscheidungen treffen, bei denen er sich auf die Hilfe seiner treuen Minions verlassen muss. Dass sich diese kurzzeitig von ihm entzweien, bringt die Geschichte in Fahrt. Denn nur mit Jerry und Dave an seiner Seite ist Gru sichtlich überfordert. Während Gru sich seinem Bruder annähert, mischen die Minions nach einer Kollision mit der Polizei das Gefängnis mitsamt seinen Insassen auf. Die friedlichen kleinen Wesen entpuppen sich als knallharte Gangster mit Tattoos, die mit bitterböser Miene bestimmen, wo es lang geht.

Derweil sorgt Bösewicht Balthazar Bratt, ein gescheiterter Kinderstar der 80er Jahre, für Ärger. Tief verankert in seiner Kindheit verbreitet er mit knalligen Outfits und Gangster-Mucke Angst und Schrecken. Doch Gru stellt sich ihm gemeinsam mit seinem blondgelockten Bruder entgegen.

Nicht nur die altbekannten Figuren und natürlich die sprachlich besonderen Minions sorgen für ausgelassene Unterhaltung, sondern auch die neuen Charaktere laden zum Lachen ein. Dru, der sich als Gegenteil von Gru entpuppt und dabei genauso eigenwillig ist wie er, verleiht der Geschichte eine schöne Ebene voller Humor, Gefühl und einer Prise Tragik. Im gewohnten Look überlassen die Macher nichts dem Zufall und überraschen erneut mit knalligen Szenerien und aberwitzigen Situationen.

Im Fokus der Geschichte steht abermals die Familie, die wieder einmal wächst und durch neue, amüsante Charaktere ergänzt wird. Bratt, gesprochen von Joko Winterscheidt, gibt einen herrlich durchgeknallten Bösewicht ab, dessen Vorgehensweise durchaus verständlich scheint. Oliver Rohrbeck, der nicht nur Gru, sondern auch dessen Bruder seine Stimme leiht, harmoniert weiterhin perfekt mit seiner Frau Lucy, gesprochen von Martina Hill.

Die Action, die Emotionen und der Humor vereinen sich zu einem lustigen Mix, der im dritten Teil der Reihe immer noch begeistern und von der ersten bis zur letzten Minute amüsieren kann. „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ ist ein absolutes Muss für alle Minion-Liebhaber und Fans der Reihe.

von Sandy Kolbuch

Infos zum Film:

Originaltitel: Despicable Me 3

Land: USA

FSK: voraussichtlich 0

Regisseur: Pierre Coffin, Kyle Balda

Sprecher: Oliver Rohrbeck, Martina Hall, Joko Winterscheidt u.a.

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Konzept für alten Friedhof
Neues Konzept für alten Friedhof
Heimat für begrenzte Zeit
Heimat für begrenzte Zeit
Einschränkung für Bahnfahrer
Einschränkung für Bahnfahrer
Tiefgreifender Hintergrund
Tiefgreifender Hintergrund

Kommentare