Beendigung der Bauarbeiten

Kirchplatz in Kleinkitzighofen fertig

+
Allen Grund zur Freude hatten die Beteiligten auf dem Gruppenbild: Roland Baumgärtner (v. li.), behördliche Bauaufsicht vom Amt für Ländliche Entwicklung, Konrad Schulze, Bürgermeister der Gemeinde Lamerdingen, Christian Ritter, Chef der ausführenden Baufirma, Siegfried Götz, Mitglied der Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft Lamerdingen IV, Norbert Hecht, Projektleiter vom Amt für Ländliche Entwicklung, Stefan Rupp vom Verband für Ländliche Entwicklung, Josef Bichele vom Verband für Ländlich Entwicklung, verantwortlich für die Ausführungsplanung und die örtliche Bauleitung sowie Josef Fischer, Kirchenpfleger von Kleinkitzighofen.

Kleinkitzighofen – Was lange währt wird endlich gut – das gilt auch für die Baumaßnahme „Kirchplatz Kleinkitzighofen”, die jetzt fertiggestellt wurde.

Die ersten Planungen zogen sich schon ziemlich in die Länge bis endlich 2011 ein fertiges Gestaltungs-Konzept für den Kirchplatz feststand. Bereits im August 2011 wurde dann der fertige Entwurfsplan vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben genehmigt und man hätte eigentlich mit dem Ausbau beginnen können. Doch es gab immer wieder Verzögerungen und auch Widerstand gegen das Projekt.

Im Mai vergangenen Jahres rückten dann die Baumaschinen der Firma Ritter aus Breitenbrunn an und der sonst so idyllische Kirchplatz verwandelte sich zeitweise in eine Großbaustelle. Um die Jahreswende 2018/19 war schließlich ein Großteil der Pflasterarbeiten so weit fortgeschritten, dass man wieder ohne größere Schwierigkeiten die Kirche und den Friedhof betreten konnte.

Vorletzte Woche war nun die Schlussabnahme zur Beendigung der Bauarbeiten. Alle Anwesenden waren der einhelligen Meinung, dass dieses Projekt das Dorf Kleinkitzighofen insgesamt bedeutungsvoll aufwerte. Eine offizielle Einweihung des Kirchplatzes soll noch im Laufe des Sommers stattfinden.

Auch interessant

Meistgelesen

Gewaltrisiko steigt in Krisensituationen – Notrufstelle Ostallgäu hilft
Gewaltrisiko steigt in Krisensituationen – Notrufstelle Ostallgäu hilft
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet

Kommentare