Gute Nachricht

Klinik St. Josef in Buchloe wieder geöffnet – Mitarbeiter Covid-19-frei

Klinik St. Josef Buchloe
+
Die Klinik St. Josef in Buchloe ist wieder geöffnet. Das Hygiene- und Sicherheitskonzept hat sich bewährt.

Buchloe – Das strenges Hygiene- und Sicherheitskonzept hat sich bewährt, die Klinik St. Josef in Buchloe ist wieder geöffnet. Das gab nun die Pressesprecherin der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren. Auch das Landratsamt Ostallgäu gab die Öffnung des Krankenhauses bekannt.

Die Tests der Mitarbeiter (wir berichteten) wurden entsprechend ausgewertet und liegen nun vor: Alle Mitarbeiter, die im Krankenhaus arbeiten sind Covid-19-frei. „Hier zeigt sich unser Engagement und die Leistungsfähigkeit der Kliniken, vor allem der tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch wenn es nicht immer leichtfällt, haben sich alle Maßnahmen bewährt – zum eigenen Schutz als auch zum Schutz der Patienten“, sagte Ute A. Sperling, Vorstand der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren.

Die bei der ersten Reihenuntersuchung negativ getesteten Mitarbeiter der Covid-Station wurden auch bei einer zweiten Reihenuntersuchung wiederum alle negativ auf das Coronavirus getestet. Bestätigte das Landratsamt Ostallgäu die Nachricht.

Der Aufnahme- und Abverlegungsstopp für die Klinik St. Josef Buchloe wurde durch das Gesundheitsamt aufgehoben.

Behörde und Klinik können nun mit der notwendigen Sicherheit davon ausgehen, dass die Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Aufnahme eines Patienten mit einer neuartigen Virusvariante (VOC) ausreichend waren und es zu keiner Verbreitung innerhalb oder außerhalb der Corona-Station gekommen ist. Auch eine von der Klinik parallel dazu im gesamten Haus durchgeführte Reihenuntersuchung der Patienten und Mitarbeiter stützt dieses Ergebnis.

Die Mitarbeiter im Buchloer Krankenhaus hätten gezeigt, dass alle Maßnahmen streng eingehalten wurden und somit die Patienten immer geschützt waren und werden, ist Sperling stolz auf das Team.

Das Ergebnis der Sequenzierung des VOC-Verdachtsfalles liegt noch nicht vor. Das Landratsamt Ostallgäu wird bei Vorliegen neuer Erkenntnisse wieder informieren.

Um sicherzustellen, dass Patienten, Besucher und Mitarbeiter nach wie vor und weiterhin geschützt sind, wird an dem bewährten Hygiene- und Sicherheitskonzept sowie den strengen Teststrategien festgehalten.

„Wir stehen weiter mit voller Kraft hinter der optimalen Versorgung der Bevölkerung und gewährleisten höchsten medizinischen Standard“, so Sperling.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kaufbeuren: Schwere Explosion zerstört Vereinsheim des TSV Oberbeuren
Kaufbeuren: Schwere Explosion zerstört Vereinsheim des TSV Oberbeuren
Kaufbeuren: Junger Mann klaut Auto von Pizzadienst und rammt weiteren Pkw
Kaufbeuren: Junger Mann klaut Auto von Pizzadienst und rammt weiteren Pkw
Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse lässt sich mit Astrazeneca impfen
Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse lässt sich mit Astrazeneca impfen
Mit Schaufel und Messer: Streit zwischen Nachbarn in Kaufbeuren eskaliert
Mit Schaufel und Messer: Streit zwischen Nachbarn in Kaufbeuren eskaliert

Kommentare