Nur der Kirchturm ist höher

+
Das neue Hochregallager des Großhandelsunternehmens Franz Mensch GmbH im westlichen Gewerbegebiet von Buchloe hat riesige Ausmaße. Insgesamt wurden bisher 240 Kilometer Stahl verbaut.

Buchloe – Es ist die größte Baustelle, die derzeit in Buchloe zu finden ist. Für die Stadt ist es sogar die größte gewerbliche Neuansiedlung seit mehr als 30 Jahren. Der Neubau eines Hochregallagers und eines Bürokomplexes für die Firma Franz Mensch GmbH hat Konturen angenommen. Der Kreisbote erhielt Gelegenheit zu einer Baustellenbesichtigung mit Geschäftsführer Achim Theiler.

Vor allem das 25 Meter aufragende Hochregallager mit seiner gewaltigen Dimension von 154 Meter Länge und 37 Meter Breite prägt den Ortsrand des Gewerbegebietes im Westen Buchloes. „Nur der Kirchturm ist höher“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Allerdings haben Schnee und die tiefen Minustemperaturen den Bauablauf verzögert. Vor allem der Stahlbau hat Probleme mit dem Frost. Dafür laufen die Innenarbeiten in dem riesigen Bürokomplex planmäßig.

Die Franz Mensch GmbH ist ein Großhandelsunternehmen für zertifizierte Einwegartikel, Hygienebekleidung und Arbeitsschutzprodukte. Am bisherigen Firmensitz in Eresing bestand keine Expansionsmöglichkeit mehr. Die Immobilie dort steht nach dem Umzug zum Verkauf an.

Dass die Wahl des Standortes für den zukünftigen Unternehmenssitz auf Buchloe fiel, ist nicht zuletzt Bürgermeister Josef Schweinberger zu verdanken. Franz Mensch-Geschäftsführer Achim Theiler lobte den Rathauschef: „Er hat uns mit seinem Rathausteam nicht nur in der Findungsphase, sondern auch in der Bauphase immer unterstützt“. Umgekehrt ist Buchloes Stadtoberhaupt begeistert über die Neuansiedlung und die neuen Arbeitsplätze. „Die Franz Mensch GmbH genießt bei den Arbeitnehmern einen hervorragenden Ruf“, betonte Josef Schweinberger.

Anders als bei einem Wohnungsumzug, der an einem einzigen Tag stattfinden kann, ist der Umzug eines Großunternehmens eine riesige Herausforderung an die Mitarbeiter, zumal der Betrieb weiter laufen muss. Achim Theiler skizzierte gegenüber unserer Zeitung, man wolle im Zeitraum Juni bis August zunächst die drei süddeutschen Außenlager auflösen. Die Materialien werden in Buchloe dann in das neue Hochregallager gebracht. Außenlager soll es in Süddeutschland nicht mehr geben.

Die Ansiedlung der Firma Franz Mensch GmbH ist nicht nur die größte Gewerbeansiedlung seit mehr als 30 Jahren. Es ist auch die größte Baustelle in Buchloe. Geschäftsführer Achim Theiler zeigte unserer Zeitung die Baustelle.

Im Juli und im August beginnt dann der Parallelbetrieb, quasi die Testphase, ob alles funktioniert. Rund 20 Prozent der gegenwärtig 95 Mitarbeiter werden so bereits in Buchloe tätig sein. Für Anfang September sollen die restlichen Mitarbeiter aus Eresing ihre neuen Arbeitsplätze in Buchloe besetzen.

Geschäftsführer Achim Theiler schätzt, dass rund 90 Prozent seiner Mitarbeiter mit nach Buchloe gehen. Da das Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs ist, werden auch neue Arbeitsplätze am Standort Buchloe geschaffen. Bis zum Jahr 2018 rechnet die Unternehmensleitung mit einer Aufstockung der Beschäftigungszahl auf 120 Mitarbeiter. „Wir freuen uns über jeden neuen Arbeitnehmer, der mit uns gemeinsam den Wachstumspfad beschreiten will“, so Theiler. Konkret sucht die Franz Mensch GmbH derzeit für ihren neuen Unternehmenssitz engagierte Mitarbeiter für die Logistik, den kaufmännischen Bereich, für EDV, Marketing und Online-Marketing.

21 Millionen Euro wird die Franz Mensch GmbH in ihren neuen Unternehmenssitz investieren, einen Teil davon aus dem europäischen Fond für regionale Entwicklung. Nicht nur die Summe ist beeindruckend, auch die technischen Angaben sind es. Alleine für das neue Hochregallager wurden 240 Kilometer Stahl verbaut, rechnete Achim Theiler vor. In dem automatisierten Lager ist Platz für 44.000 Paletten. „Das entspricht rund 1500 LKW-Ladungen“, sagte Theiler unserer Zeitung.

Die gesamte Grundstücksfläche in Buchloe beläuft sich auf 50.000 Quadratmeter. Die Lagerhalle umfasst rund 11.000 und das Bürogebäude etwa 2800 Quadratmeter.

Da die Franz Mensch GmbH aber kein klassisches Logistikunternehmen mit besonders viel LKW-Verkehr, sondern ein Großhandelsunternehmen mit relativ geringer Lagerumschlagsgeschwindigkeit ist, wird sich auch der LKW-Verkehr in engen Grenzen halten. Das war in Eresing so und werde sich auch in Buchloe nicht ändern, betonte der Geschäftsführer.

Besonderen Wert legt Geschäftsführer Achim Theiler auf Nachhaltigkeit. Eine Photovoltaikanlage soll fast den gesamten Energiebedarf decken. Die Anlage kommt sogar direkt aus der Nachbarschaft von der Firma Hörmann. Auch bei der Produktpalette der Firma Franz Mensch wird auf Nachhaltigkeit Wert gelegt. „Wir haben einen großen Teil an nachhaltig kompostierbaren Artikeln“, so Achim Theiler.

Wöchentlich trifft sich Theiler mit den Bauleitern vor Ort, um entstandene Probleme zu diskutieren und zu lösen. Seine Ehefrau Natalie Theiler kümmert sich als Innenarchitektin um die Optik im Gebäudeinneren. Mehr über aktuelle Stellenangebote und ein Video über den Baufortschritt in Buchloe gibt es auf der Homepage www.franz.mensch.de.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Video
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Neues Konzept für alten Friedhof
Neues Konzept für alten Friedhof
Einschränkung für Bahnfahrer
Einschränkung für Bahnfahrer
Heimat für begrenzte Zeit
Heimat für begrenzte Zeit

Kommentare