Victorin-Strigel-Preis für Kulturring

Noch eine Feier zum 50. Geburtstag

+
Die aktuelle Vorstandschaft des Kulturring Kaufbeuren e.V.: Daniel Herrmann (2. Vorsitzender, v. li.), Brigitte Mitlehner-Werber (1. Vorsitzende), Markus Wittmer (Beisitzer), Birgit Pfeifer (Schatzmeisterin) und Manfred Knoll (Schriftführer).

Kaufbeuren - Den Kunst– und Kulturpreis der Stadt Kaufbeuren im Jahr 2017 erhält der Kulturring Kaufbeuren e.V. in Form des Victorin-Strigel-Preises für übergreifende Kulturpflege. Diesen Beschluss fasste der Stadtrat kürzlich.

Die Stadt will damit sowohl das langjährige ehrenamtliche Wirken des Vereins für eine attraktive kulturelle Grundversorgung Kaufbeurens als auch das so erzielte qualitative Niveau eines verlässlichen Mehrsparten-Angebots ausgezeichnet wissen, das die kulturelle Strahlkraft der Stadt auch im Umland unterstützt und prägt.

In der Preisvergabe drückt sich jedoch gleichzeitig die Anerkennung des Stadtrates für den als zukunftsfähig empfundenen Generationenwechsel in einer stabilen Vereinsführung, eine zielgruppenorientierte Programmgestaltung sowie die Einführung zeitgemäßer Marketingsstrukturen aus.

Der Preisträger

Der Kulturring Kaufbeuren e.V. wurde auf Initiative von Bürgermeister Oswald Wondrak im Oktober 1966 gegründet und veranstaltete bereits am 14. Dezember desselben Jahres das erste Konzert. Er konnte damit in der Spielzeit 2016/2017 auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken, das er mit besonderen Veranstaltungen und Aktionen feierte.

Ziel und Aufgabe des Vereins ist es, kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen in Kaufbeuren zu organisieren und finanzieren. Der Verein wird ehrenamtlich geführt und von der Stadt Kaufbeuren finanziell unterstützt. Seine in Teilzeit besetzte Geschäftsstelle befindet sich im Stadtmuseum Kaufbeuren.

Aktuell bieten die Spielzeiten circa 20 Veranstaltungen vor allem in den Sparten Musik und Theater. Das Bemühen, hochwertige Künstler nach Kaufbeuren zu holen und möglichst viele Bürger im Allgäu, in Schwaben und in Bayern anzusprechen, steht für den Kulturring Kaufbeuren an erster Stelle.

Der Kaufbeurer Kunst- und Kulturpreis

Zur Wahl des Kulturpreisträgers 2017 konnten die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kaufbeuren Vorschläge gemäß den Richtlinien einreichen. Während der Vorschlagsfrist im Januar gingen 30 gültige Einsendungen für insgesamt 19 Kandidaten ein.

Der 1979 ausgelobte Kunst- und Kulturpreis der Stadt Kaufbeuren kann in sechs Sparten vergeben werden und ist mit 2000 Euro dotiert. Bisher wurden der Jörg-Lederer-Preis für Bildende Kunst und Heimatpflege zehn Mal, der Peter-Dörfler-Preis für Literatur sowie der Ludwig-Hahn-Preis für Musik und der Jugendkulturpreis neun Mal, der Hermine-Körner-Preis für Darstellende Kunst zweimal sowie der Victorin-Strigel-Preis nunmehr zum ersten Mal verliehen.

Der Victorin-Strigel-Preis umfasst übergreifende Kulturpflege und kulturwissenschaftliche Leistungen. Diese Kategorie wurde bei der Reform des Kaufbeurer Kulturpreises im Jahr 2006 eingeführt und bisher noch nicht verliehen. Der 1524 in Kaufbeuren geborene Geisteswissenschaftler Victorin Strigel studierte Philosophie und Theologie in Freiburg sowie bei Martin Luther und Philipp Melanchton in Wittenberg. Er war erster Rektor der Universität Jena und Professor an den Universitäten in Leipzig und Heidelberg. Im Zuge konfessioneller Auseinandersetzungen kam er vorübergehend in Haft. 60 kleinere und größere wissenschaftliche Werke zeugen von der bedeutenden Stellung und Schaffenskraft dieses universell gebildeten Mannes.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
20-mal Bastel-Set im Wert von 20 Euro zu gewinnen
20-mal Bastel-Set im Wert von 20 Euro zu gewinnen
"Sie werden es nicht bereuen"
"Sie werden es nicht bereuen"
Brandschutz "bedenklich"
Brandschutz "bedenklich"

Kommentare