Kulturwerkstatt Kaufbeuren präsentiert

„Bienen 5+“ – Erste Vorführung heute Abend

Kulturwerkstatt Kaufbeuren Biene N. Ostertag
+
Die Kulturwerkstatt Kaufbeuren präsentiert das Theaterstück „Bienen 5+“ von Thomas Garmatsch, gespielt von Nadja Ostertag.

Kaufbeuren – Die Kulturwerkstatt Kaufbeuren präsentiert das Stück „Bienen 5+“ von Thomas Garmatsch. Dreimal ist das Stück zu sehen. Die Termine sind heute Abend, 18. Juni, um 19.30 Uhr sowie morgen, 19. Juni und am Sonntag, 20. Juni jeweils um 17 Uhr.

Balbina von Sonnentau kennt sie alle, die Geschichten über die nützlichsten Insekten der Welt. Deshalb ist sie auch in ihrer Freizeit Hobbyimkerin geworden. Doch eines Tages wird sie von einer kleinen roten Wildbiene gestochen. Seitdem hat sich in ihrem Leben viel verändert. Seitdem kann sie die Sprache der Bienen verstehen.

In ihrem neu erworbenen Schrebergarten möchte sie ihren Bienen ein neues Zuhause geben. Doch sie hat nicht mit Frau Wiesel gerechnet. Die versucht Balbina samt ihren Bienen zu vergraulen. Ob ihr das gelingt ...?

Witzig und temporeich vermittelt das Stück wichtige Informationen zu diesen besonderen Insekten und ist gleichzeitig ein großer Familienspaß.

Es ist kein Corona-Test nötig. Die Kontaktverfolgung läuft per Luca-App. Vorverkauf ist in Kaufbeuren bei Engels Tabakwaren, Engels Genussreich, Buchhandlung Menzel, dem Stadtmuseum und online über www.kulturwerkstatt.eu/Reservix.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sicherste Stadt Südbayerns
Kaufbeuren
Sicherste Stadt Südbayerns
Sicherste Stadt Südbayerns
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Lebensmittelkette aus Mauerstetten übernimmt Real in Kempten und Pentling
Kaufbeuren
Lebensmittelkette aus Mauerstetten übernimmt Real in Kempten und Pentling
Lebensmittelkette aus Mauerstetten übernimmt Real in Kempten und Pentling
Gründung eines eigenständigen Stadtverbandes
Kaufbeuren
Gründung eines eigenständigen Stadtverbandes
Gründung eines eigenständigen Stadtverbandes

Kommentare