Ein Fest für die Helfer

+
Mit einem großen Fest samt Festessen und Freigetränken hat sich der Landkreis Ostallgäu bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedankt, die ihm bei der Noterstaufnahme von Flüchtlingen unter die Arme gegriffen haben.

Landkreis – Mit einem großen Fest samt Festessen und Freigetränken hat sich der Landkreis Ostallgäu bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedankt, die ihm bei der Noterstaufnahme von Flüchtlingen unter die Arme gegriffen haben. Rund 200 Ehrenamtliche waren kürzlich ins Marktoberdorfer Gymnasium gekommen.

Schulleiter Willi Mooser begrüßte die Gäste, die von Mitarbeitern der Gymnasium-Mensa bekocht wurden. Schüler übernahmen den Service bei der Veranstaltung.

Landrätin Maria Rita Zinnecker bedankte sich in ihrem Grußwort im Namen des Landkreises für die Arbeit der Helfer: „Ohne Sie, meine Damen und Herren, wäre die Noterstaufnahme in dieser guten Form nicht möglich gewesen. Ich bin stolz darauf, wie wir alle das gemeinsam gepackt haben, jeder in seiner Aufgabe und doch alle zusammen. Vielen Dank an das Bayerische Rote Kreuz, die Dolmetscher, die Ärzte, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises und die vielen Ehrenamtlichen“.

 Unterstützt wurde der Landkreis bei der Ausrichtung des Festes vom Gymnasium sowie dem „Rotary Club“ und dem „Lions Club“. Die beiden Wohltätigkeitsorganisationen spendeten jeweils 500 Euro.

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene

Kommentare