Eine Schaumschlacht

Landrover geht bei Jengen in Flammen auf

+
Mit Löschschaum bekämpfen die Einsatzkräfte den Brand des Landrovers.

Jengen – Ein Schaumbad nahm der ausgebrannte Landrover eines 60-Jährigen am vergangenen Freitagabend, 10. Januar. Davon berichtet die Polizei. Glücklicherweise verließ der Fahrer seinen Geländewagen noch bevor die Flammen emporschlugen.

Der Mann befuhr die B12 in Richtung Kaufbeuren. Kurz vor dem Parkplatz Weinhausen bemerkte er Rauch im Motorraum. Noch rechtzeitig stellte er sein Auto auf dem Parkplatz ab und entfernte sich davon. Denn der Wagen brannte in nur kurzer Zeit darauf komplett aus. 

Die alarmierten Feuerwehren Buchloe und Jengen löschten das Feuer mit Schaum.  

Ursächlich für das Unglück war ein technischer Defekt. Der Schaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Es gab keine Verletzten. Um etwaige Schäden an Teerdecke der Fahrbahn zu begutachten, war auch die Straßenmeisterei vor Ort.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Armin Holderried bleibt Bürgermeister von Mauerstetten
Armin Holderried bleibt Bürgermeister von Mauerstetten
Gewaltrisiko steigt in Krisensituationen – Notrufstelle Ostallgäu hilft
Gewaltrisiko steigt in Krisensituationen – Notrufstelle Ostallgäu hilft
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet

Kommentare