Neue Sonderimpftermine

Lange Schlangen vor Impfzentrum – Kaum Erstimpfungen

Impfzentrum Kaufbeuren
+
„Gibt es hier was umsonst?“ Ja, tatsächlich: Die Corona-Impfung. Aktuell stehen Menschen am Impfzentrum Kaufbeuren dafür Schlange.
  • VonSelma Höfer
    schließen

Kaufbeuren/Landkreis – Bis zur Espachstraße stehen die Tage Menschen am Kaufbeurer Impfzentrum an. Der Grund dafür sind jedoch nicht die steigenden Inzidenzen in der Region. Es sind hauptsächlich Booster-Impfungen, also auffrischender Schutz für bereits vollständig Geimpfte, die momentan injiziert werden. Das bestätigte der Sprecher vom Landratsamt Ostallgäu auf Nachfrage des Kreisbote.

„Wir nehmen aktuell eine deutlich gestiegene Nachfrage war“, so der Pressesprecher des Landratsamtes. Das würden auch die Zahlen belegen.

Spitzenmonat war bisher der Juni, in dem im Durchschnitt rund 780 Impfungen pro Tag in den beiden Impfzentren erfolgten. Im Juli brach dieser Wert auf durchschnittlich 340 pro Tag und im September auf 230 täglich ein. In der letzten Oktoberwoche ist der Wert auf 260 angestiegen, in den letzten beiden Tagen der ersten Novemberwoche wieder auf über 300 täglich.

Erstimpfungen sind jedoch nur der kleinste Teil dieser Vakzinvergaben. Vor allem die Auffrischungsimpfungen machen die gestiegenen Zahlen aus, so der Pressesprecher.

60,05 Prozent der Bürger im Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren haben einen vollständigen Impfschutz. Prozentangaben bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl (Stand: 5. November; die Daten des Gesundheitsamtes werden nicht täglich aktualisiert).

Weitere Sonderimpftermine im Ostallgäu und in Kaufbeuren

Die mobilen Teams der Impfzentren des Landkreises Ostallgäu, der Stadt Kaufbeuren und des Roten Kreuzes bieten wieder Außentermine für eine Corona-Impfung an. Geimpft wird mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Die mobilen Impfteams nehmen sowohl Erst-, Zweit- als auch Drittimpfungen vor.

  • Dienstag, 16. November, in Buchloe: Rathaus, Rathausplatz 1, 9.30 bis 13.30 Uhr
  • Mittwoch, 17. November, in Nesselwang: Alpspitzhalle, Von-Lingg-Straße 30, 9.30 bis 13.30 Uhr
  • Freitag, 19. November, in Kaufbeuren: Gablonzer-Haus, Bürgerplatz 1, 9 bis 13.30 Uhr

In den Impfzentren des Landkreises Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren ist ab Montag, 15. November, bis auf Weiteres wieder eine Terminvereinbarung nötig. Die zuletzt aufgetretenen Wartezeiten aufgrund der erhöhten Nachfrage sollen dadurch vermieden werden.

Vor der Online-Terminvereinbarung müssen sich die Bürger auf der Internetseite www.impfzentren.bayern/citizen registrieren. Anschließend können sie dort ihren Impftermin buchen. Im Ausnahmefall ist während der Öffnungszeiten der Impfzentren in Marktoberdorf und Kaufbeuren auch eine telefonische Terminvergabe möglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Gelbe Säcke wartet man momentan vergebens
Kaufbeuren
Auf Gelbe Säcke wartet man momentan vergebens
Auf Gelbe Säcke wartet man momentan vergebens
Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf nicht mehr in jedes Geschäft
Kaufbeuren
Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf nicht mehr in jedes Geschäft
Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf nicht mehr in jedes Geschäft
Verkehrsunfälle im Dienstbereich der PI Marktoberdorf
Kaufbeuren
Verkehrsunfälle im Dienstbereich der PI Marktoberdorf
Verkehrsunfälle im Dienstbereich der PI Marktoberdorf
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: 2G im Einzelhandel
Kaufbeuren
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: 2G im Einzelhandel
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: 2G im Einzelhandel

Kommentare