Wahre Meisterleistungen

45 langjährige „Goldene Meister“ ausgezeichnet

+
Sie sind seit mindestens 30 Jahren Meister ihrer Berufe und wurden deshalb kürzlich als „Goldene Meister“ ausgezeichnet.

Kaufbeuren – Sie sind geachtet und gelten zu Recht als tragende Säulen unserer Gesellschaft. Täglich vollbringen sie echte Meisterleistungen, nicht nur allein bei den hergestellten und geschaffenen Produkten und Dienstleistungen, sondern auch als Ausbilder und Arbeitgeber. Durch erarbeitete reiche Erfahrung und Kompetenz stärken die verdienten Handwerksmeister das hohe Ansehen des deutschen Handwerks. Insgesamt 45 Meisterinnen und Meister aus Kaufbeuren und dem Ostallgäu, die vor mindestens 30 Jahren ihre Meisterprüfung abgelegt haben und seither selbständig oder angestellt als Handwerksmeister tätig sind, wurden kürzlich in einer Feierstunde im Kaufbeurer Kolpingshaus geehrt.

Im Beisein von Hans-Peter Rauch, dem Präsidenten der Handwerkskammer Schwaben und Kreishandwerksmeister Robert Klauer konnten die Geehrten mit dem „Goldenen Meisterbrief“ eine ganz besondere Auszeichnung entgegen nehmen.

Aufgelockert wurde dieser Abend durch die bekannte Kabarettistin Johanna Hofbauer, die mit ihren humorvollen Versen für Unterhaltung und Frohsinn sorgte.

In seiner Begrüßung ging Robert Klauer auf das Thema „Nachhaltigkeit“ ein und vertrat dabei die Meinung, dass die Anwesenden schon bei ihrer Berufswahl und den folgenden Berufsjahren Nachhaltigkeit gezeigt hätten. Schließlich seien sie ihrem Handwerksberuf treu geblieben und hätten es letztlich zur Meisterschaft gebracht. Wie der Kreishandwerksmeister in einem Gespräch weiter erklärte, würde gerade in heutiger Zeit Meistern im Handwerk von allen Seiten vollste Anerkennung und Respekt gezollt. In den vielen Jahren ihrer meisterlichen Tätigkeit hätten die Geehrten immer wieder Nachhaltigkeit und Durchhaltevermögen gezeigt. Diese Eigenschaften und die erbrachten langjährigen Verdienste im Handwerk wurden dabei im Rahmen dieser Feierstunde mit der Verleihung des „Goldenen Meisterbriefes“ entsprechend gewürdigt.

Echte Vorbilder

Bürgermeister Gerhard Bucher, in Vertretung von Oberbürgermeister Stefan Bosse, und Kammerpräsident Hans-Peter Rauch, bezeichneten übereinstimmend die anwesenden Meister als echte Vorbilder für den Handwerker-Nachwuchs. Mit Leidenschaft, Willensstärke und der nötigen Leistungsbereitschaft hätten sie alle ein klares Bekenntnis für das Handwerk und ihren Beruf abgegeben.

Höhepunkt des Abends war die feierliche Überreichung der „Goldenen Meisterbriefe“ an 45 langjährige Handwerksmeister aus fünf Gewerken:

• Bäckerhandwerk:

Georg Dempf, Seeg, Elisabeth Feneberg, Rettenbach, Benedikt Hörburger, Obergünzburg, Alfons Wanger, Pfronten-Steinach, Maria Wengenmeyr, Bidingen

• Bau-Innung:

Peter Fleschutz, Marktoberdorf, Reinhold Prusko, Jengen, Alois Ritter, Bad Wörishofen, Johann Schmid, Westendorf, Heinrich Velle, Schwangau

• Elektro- und Informationstechnik:

Johann Ambros, Schwangau, Wilhelm Bihler, Biessenhofen, Franz Brekl, Füssen, Hermann Fohler, Mod-Rieder, Manfred Heiß, Germaringen, Josef Heringer, Oberthingau, Gerhard Hohler, Westendorf, Klaus Hösle, Rückholz, Meinrad Huber, Marktoberdorf, Bernhard Lochbrunner, Wald, Jakob Mair Ruderatshofen, Herbert Thiel, Marktoberdorf, Georg Uhlemayr, Seeg, Anton Walter, Marktoberdorf, Walter Zech, Pforzen

• Friseurhandwerk:

Rita Bauernschmid, Buchloe, Karin Floder, Marktoberdorf, Maria Geiger, Nesselwang, Anita Kaiser, Füssen, Josefine Klos, Buchloe, Hildegard Knauer, Eggenthal, Cäcilia Kormann, Marktoberdorf, Agnes Kotter, Bad Wörishofen, Karl Marth, Kaufbeuren, Rosemarie Neumeier, Füssen, Heinrich Piha, Kaufbeuren

• Metallhandwerk:

Werner Gruß, Kaufbeuren, Magnus Guggemos, Rückholz, Erwin Hardwig, Kaufbeuren, Helmut Hübner, Mauerstetten, Martin Käß, Lamerdingen, Johannes Georg Markthaler, Kaufbeuren, Heinz Mikolasch, Kaufbeuren, Robert Tumler Marktoberdorf, Ernst Wondrak, Germaringen

von Klaus-Dieter Körber

Auch interessant

Meistgelesen

Nicht eingeladener Jugendlicher rastet auf Party in Aufkirch aus
Nicht eingeladener Jugendlicher rastet auf Party in Aufkirch aus
Vierspuriger Ausbau der B12: Planfeststellung hat begonnen
Vierspuriger Ausbau der B12: Planfeststellung hat begonnen
Wiederaufnahme der Vermittlungsangebote im Stadtmuseum Kaufbeuren
Wiederaufnahme der Vermittlungsangebote im Stadtmuseum Kaufbeuren
Streit zwischen Brüderpaar aus Germaringen eskaliert
Streit zwischen Brüderpaar aus Germaringen eskaliert

Kommentare