Märzenpark in Kaufbeuren feiert Richtfest

Fachmarktzentrum mit Vielfalt

+
Richtspruch: Traditionell erhebt der Zimmerer sein Glas zu den Richtspruchversen und wirft es abschließend in die Tiefe.

Kaufbeuren – Der durchfließende Märzenbach gab dem künftigen Fachmarktzentrum seinen Namen. Am Freitag konnte der Märzenpark an der Mindelheimer Straße nun ein zünftiges Richtfest feiern, das traditionell mit Handwerkern, Geschäftspartnern und Gästen stattfand.

Das ursprünglich kleinere Areal hat sich durch Zukäufe in den vergangenen Jahren erheblich vergrößert und hält zukünftig auf verschiedenen Ebenen ein vielfältiges Angebot im Bereich Handel und Dienstleistung bereit. Dabei stehen den Kunden rund 300 Stellplätze in Tiefgarage und Außenbereich zur Verfügung. Die Eröffnung des 14 Millionen teuren Einkaufsmarktes ist im Mai nächsten Jahres geplant.

„Wir bauen für Generationen“, sagte Josef Scheibel, der zusammen mit Sohn Julian die Märzenpark KG als Betreiber des Einkaufszentrum gegründet hat, vor etwa 100 Gästen in seiner Ansprache. Zuvor hatten Zimmerer Andreas Kuhn und dessen Kollege Fabian Burkhardt einen geschmückten Baum auf das Dach des Bestandsgebäudes gezogen und den Richtspruch vollzogen. Dabei ging Scheibel auch kurz auf die historische Entwicklung ein. Im Bestandsgebäude hatte im Oktober 1987 der damalige Stinnes Baumarkt eröffnet, welcher nach 20 Jahren seine Pforten wieder schloss. Die Planung verschiedener kleinerer Märkte führte zur Ablehnung durch die Stadt.

„Steiniger Weg“

„Danach begann ein steiniger Weg“, der auch zum Erwerb weiterer Flächen und zu Gesprächen mit mehreren Filialisten führte, so der heimische Unternehmer. In der Folge entstand eine langjährige Planungsphase. 2012 gab der Stadtrat dann grünes Licht – zusammen mit dem Fachmarkt am Forettle. „Ein Jahr vor der Eröffnung ist bei uns das komplette Areal zu 100 Prozent bereits vermietet“, so Scheibel nicht ohne Stolz. Im Bestandsgebäude und dem voll unterkellerten integrierten Neubau mit 170 Meter Länge und 70 Meter Breite wird nach Scheibels Worten durch den Einsatz von Sonne, Luft und einem 350 Kubikmeter fassenden Quellwasserbecken ein optimaler energetischer Standard zur Selbstversorgung von Heizung und Klimatisierung erreicht. Das Gelände selbst ist auch durch einen Fuß- und Radweg über den verrohrten Märzenbach an die Kemptener Straße und damit an die Altstadt gut angebunden. Die Eröffnung des Fachmarktes ist für den 3. Mai 2018 geplant.

„Unternehmerischer Mut“

„Ich bin vom Bauvorhaben und den gewaltigen Dimensionen überwältigt“, so Oberbürgermeister Stefan Bosse in einem Grußwort, der Scheibel zu seinem „unternehmerischen Mut und Engagement“ gratulierte. Dies sei ein „Bekenntnis zum Standort“ und zeige den „Glauben an die Zukunft“. Den von Scheibel skizzierten „steinigen Weg“ begründete er mit den „Herausforderungen des stationären Einzelhandels als Auslöser“. Möglicherweise habe der „Windschatten“ des Forettle genutzt. „Was wir hier sehen, tut der Stadt gut, diese Formate und Zuschnitte kann die Altstadt definitiv nicht bieten“, sagte Bosse. Sowohl durch die Mieter als auch durch die Parkflächen würden alle Ansprüche erfüllt.

Noch Großbaustelle: Das zukünftige Fachmarktzentrum Märzenpark.

MdL Bernhard Pohl bezeichnete Scheibel als „großartigen Kaufbeu­rer Unternehmer“ und bezeugte Hochachtung für dessen Vorhaben, das „von Anfang an gut durchdacht“ gewesen sei. Die Vielfalt der Unternehmen mit einer „Gesundheitsmeile“ stelle eine „gute Ergänzung“ des innerstädtischen Angebots dar. Abschließend führte Julius Scheibel den bisherigen Baufortschritt in Form einer Bilder-und Filmpräsentation vor. Beim Baustellenrundgang konnten sich die Gäste selbst ein Bild machen.

von Wolfgang Becker

Mieter im Märzenpark:

Feneberg (Lebensmittel)

dm (Drogeriemarkt)

Depot (Wohnaccessoires & Deko)

Das Futterhaus (Tiernahrung)

Brillenprofi und To.Eyes (Einkaufs-u. Marketingagentur)

EFG Sandler (Energie für Gebäude)

Gesundheitsmeile (Physiotherapie, Osteopathie, Logopädie und Yoga)

Gebrauchtwarenmarkt

Freie Evangelische Pfingstgemeinde

Poststelle mit Schließfächern

Lotto/Toto

Bankautomaten

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Konzept für alten Friedhof
Neues Konzept für alten Friedhof
Einschränkung für Bahnfahrer
Einschränkung für Bahnfahrer
Heimat für begrenzte Zeit
Heimat für begrenzte Zeit
Wer war jetzt der Ideengeber?
Wer war jetzt der Ideengeber?

Kommentare