Nachfolger von Bernhard Seitz steht fest

Buchloes Stadtspitze ist wieder komplett

+
In geheimer Wahl wurde Manfred Beck (li.) zum 2. Bürgermeister und Herbert Barthelmes (re.) zum 3. Bürgermeister gewählt. Buchloes 1. Bürgermeister ist derzeit noch im Krankenstand. Beide Stellvertreter wollen sich die Arbeit bis zu seiner Wiederkehr Mitte Mai teilen.

Buchloe – „Stühlerücken“ war angesagt. Buchloes bisheriger 3. Bürgermeister Manfred Beck wurde in der jüngsten Stadtratssitzung von den Räten zum neuen 2. Bürgermeister gewählt. Neuer 3. Bürgermeister wurde der Fraktionsvorsitzende der CSU, Herbert Barthelmes.

Die Neuwahl war notwendig geworden, weil Buchloes bisheriger 2. Bürgermeister Bernhard Seitz aus gesundheitlichen Gründen das Handtuch geworfen hatte und Buchloes 1. Bürgermeister Josef Schweinberger derzeit wegen seines Herzinfarktes noch krankgeschrieben ist.

Auf die Sekunde genau pünktlich um 19 Uhr läutete Manfred Beck in seiner Funktion als amtierender Bürgermeister die Glocke zum Sitzungsbeginn. Zunächst wurde der Wahlausschuss mit Manfred Beck, Verwaltungsleiter Arthur Salger und Kämmerer Dieter Streit gewählt. Beck bat die Stadträte dann um ihre Wahlvorschläge.

Josef Rid, Fraktionschef der Freien Wähler, schlug seinen Parteikollegen Franz Lang vor. Lang habe, so Rid, als langjähriger Stadtrat genügend Erfahrung, außerdem komme er aus der Verwaltung der Marktgemeinde Kaufering. Mit Franz Lang wäre endlich einmal der Ortsteil Honsolgen durch einen Bürgermeister vertreten, betonte Rid.

Helmut Jambor (SPD) warb für seinen Parteikollegen Manfred Beck. Der Vorschlag kam nicht unerwartet, denn Beck hatte schon im Vorfeld der Bürgermeisterwahl erklärt, dass er seinen Hut in den Ring werfen würde. Jambor lobte Beck als einen Mann, der in der Kommunalpolitik schon lange eingearbeitet sei und in der kurzen Zeit als amtierender Bürgermeister nach der Erkrankung von Josef Schweinberger bewiesen habe, dass er es könne.

Die stellvertretenden Bürgermeister werden, wie bereits berichtet, aus dem Kreis der Stadträte gewählt. Die Abstimmung erfolgt in geheimer Wahl.

Die Auszählung ergab neun Stimmen für Lang und 13 für Beck. Damit war Beck zum 2. Bürgermeister gewählt. Einen Amtseid musste Beck nicht mehr ableisten, da er als 3. Bürgermeister bereits einen Eid geleistet hatte.

Um den Weg für die Wahl des 3. Bürgermeisters freizumachen, musste Beck allerdings erst einmal formal von seinem bisherigen Amt zurücktreten. Buchloes Stadtrat stimmte dem Rücktrittsgesuch einstimmig zu, natürlich ohne die Stimme von Beck selbst.

Für den Posten des 3. Bürgermeisters gab es zwei Bewerber. Der parteilose Stadtrat Maximilian Hartleitner schlug die ebenfalls parteilose Monika Strohmayer vor. Sie sei seit 15 Jahren im Stadtrat und habe genügend lokalpolitische Erfahrung, sagte Hartleitner. Außerdem würde es dem Gremium gut anstehen, eine Frau als Bürgermeisterin zu wählen.

Robert Pöschl (CSU) votierte für seinen Fraktionsvorsitzenden Herbert Barthelmes. Barthelmes ist seit 1993 Mitglied im Stadtrat, seit 1996 stellvertretender Fraktionsvorsitzender und seit 2002 Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion.

Mit 15 Ja-Stimmen gewann Herbert Barthelmes klar vor Monika Strohmayer, die sieben Stimmen bekam. Barthelmes bedankte sich für das Vertrauen und versprach eine gute Zusammenarbeit im Stadtrat zum Wohle der Bürger.

Kritik am Verfahren gab es von den Freien Wählern. Josef Rid monierte, dass Beck sich in den Wahlvorstand habe wählen lassen. Als Kandidat könne Beck nach seiner Ansicht nach nicht im Wahlausschuss tätig werden und auch noch die Stimmen mit auszählen. Salger sagte nach der Sitzung gegenüber unserer Zeitung, es sei alles nach Recht und Gesetz gelaufen.

Manfred Beck gehört mit seinen 72 Jahren zwar zum Urgestein der SPD, aber noch lange nicht zum alten Eisen. Er lebt seit 1972 in Buchloe und ist seit 1996 im Stadtrat aktiv. Zum 3. Bürgermeister wurde er 2008 gewählt.

Der 63-jährige Herbert Barthelmes (CSU) kann ebenfalls auf eine langjährige Erfahrung als Stadtrat zurückblicken. Der gelernte Bankkaufmann und heute selbständige Finanzdienstleister geht davon aus, dass er zukünftig mehr zeitliche Freiheiten für sein Amt habe werde, da die Pensionierung nicht mehr weit sei. Barthelmes ist in Waal geboren, in Ermangelung eines Krankenhauses in Buchloe, wie er selbst sagte. Sein Lebensmittelpunkt sei aber immer Buchloe gewesen.

von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Bestes Beispiel für "Bayern barrierefrei"
Bestes Beispiel für "Bayern barrierefrei"
"Die Hauptrolle spielt der Mensch"
"Die Hauptrolle spielt der Mensch"
„Kaufbeurer Modell“ oder Variante?
„Kaufbeurer Modell“ oder Variante?
Die Ideen der Architekten
Die Ideen der Architekten

Kommentare