Großeinsatz der Polizei

Mann (43) zielt in Kaufbeuren mit Luftgewehr aus Fenster einer Obdachlosenunterkunft

PantherMedia 25810645
+
Der Mann stand wohl unter Drogen- und Alkoholeinfluss.

Kaufbeuren – Am Sonntag, gegen 12.30 Uhr, erhielt die Polizei die Mitteilung, dass ein Mann mit einem Gewehr aus dem Fenster einer Obdachlosenunterkunft in Kaufbeuren ziele. Dies löste einen Großeinsatz der Polizei aus.

Bevor die Einsatzkräfte das Gebäude absichern konnten, flüchtete der Mann. In seinem Zimmer wurde eine Langwaffe aufgefunden, die von den Polizeibeamten sichergestellt wurde. 

Unklar war jedoch, ob der Mann weiterhin bewaffnet war. Daher wurde der Bahnverkehr im Bereich Kaufbeuren vorerst eingestellt. Die Polizei konnte kurz darauf ermitteln, dass sich der Mann, dessen Personalien durch erste Befragungen festgestellt wurden, bei einer Bekannten in Kaufbeuren aufhalte. Tatsächlich konnten die Polizisten den 43-Jährigen im Umfeld dieser Wohnung aufgreifen und auf die Dienststelle bringen. 

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei handelte es sich bei der Langwaffe um ein Luftgewehr. Dieses war zwar geladen, allerdings sei damit nicht geschossen worden. Da der Mann außerdem mit einem Fahrrad flüchtete und drogen- und alkoholtypische Auffälligkeiten zeigte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. 

Ihn erwartet nun unter anderem eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kaufbeurer Arbeitskreis Asyl feiert 30-jähriges Jubiläum
Kaufbeurer Arbeitskreis Asyl feiert 30-jähriges Jubiläum
 „Die Lage ist verheerend“ – humedica entsendet zweites Team nach Beirut
 „Die Lage ist verheerend“ – humedica entsendet zweites Team nach Beirut
Betrüger ergaunert am Telefon über 7000 Euro von 19-Jähriger aus Biessenhofen
Betrüger ergaunert am Telefon über 7000 Euro von 19-Jähriger aus Biessenhofen
Renter aus Buchloe soll Buben Ohrfeigen verpasst haben
Renter aus Buchloe soll Buben Ohrfeigen verpasst haben

Kommentare