Die Jungtiere gefährdet

Mann (52) zerstört Biberdamm bei Pforzen – Jungtiere in Lebensgefahr

+
Symbolbild

Pforzen – Seit Wochen zerstörte jemand mehrmals einen Biberdamm am Riedgraben in Pforzen. Dadurch gefährdete der Täter das Leben der Jungtiere und machte sich strafbar im Sinne des Bundesnaturschutzgesetztes. Nun gelang der Polizei jedoch ein Ermittlungserfolg.

Die Polizei Kaufbeuren ermittelte einen 52-jährigen Mann, der seit Wochen den Biberdamm in der Nähe der Hammerschmiede mutwillig zerstörte. 

Durch seine Manipulation senkte der Mann den Wasserspiegel ab, sodass der Eingang zur Biberburg oberhalb des Wasserspiegels lag und zu einer Gefährdung der Jungtiere wurde. 

Biber gehören zu einer besonders streng geschützten Tierart. Der strenge Schutz bezieht sich auch auf die Biberdämme und Biberburgen. Wer diese beschädigt oder zerstört oder Bibern nachstellt, begeht eine Straftat nach dem Bundesnaturschutzgesetz.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sensor-Technik Wiedemann übergibt an die nächste Generation
Sensor-Technik Wiedemann übergibt an die nächste Generation
Erster städtischer Waldkindergarten in Kaufbeuren
Erster städtischer Waldkindergarten in Kaufbeuren
Zwölf Räte und Ortssprecher Müller vom Stadtrat Marktoberdorf verabschiedet
Zwölf Räte und Ortssprecher Müller vom Stadtrat Marktoberdorf verabschiedet
Neugablonz: Vermeintliche Blutspritzer an Kofferraum
Neugablonz: Vermeintliche Blutspritzer an Kofferraum

Kommentare