Mann mit "Kopf und Herz"

Ein echter „Hamburger Jung“ ist der neue Geschäftsführer der Vereinigten Wertach-Elektrizitätswerke GmbH (VWEW): Frank Backowies wurde vergangene Woche Dienstag in der Gesellschafterversammlung zum Geschäftsführer ernannt. Seine Stelle tritt er zum 1. Mai an

. Backowies ist somit der Nachfolger von Jürgen Siegert, der das Unternehmen zum 31. Januar auf eigenen Wunsch verlassen hat. Backowies sei einfach unter den ganzen Bewerbern der, der „am besten zu uns passt“, sagte Oberbürgermeister Stefan Bosse im Gespräch mit dem KREISBOTEN. Hauptgesellschafter der VWEW ist die Stadt Kaufbeuren - zusätzlich gehören noch Marktoberdorf, Biessenhofen, Mindelheim und Apfeltrach dazu. Die Bürgermeister der Städte und Gemeinden trafen sich vergangene Woche, um in der Gesellschaftersitzung ihre Entscheidung zu fällen. Mit insgesamt acht Bewerbern haben sie sich intensiv beschäftigt, sagte Bosse. Bei dem 45-jährigen Backowies passe einfach „Kopf und Herz zusammen“. Der zweifache Familienvater kommt aus der Energiebranche. So war er beispielsweise acht Jahre lang bei den Stadtwerken Hannover tätig und wechselt jetzt von der Energieversorgung Oelde (EVO) zu VWEW. Dieses Unternehmen sei jetzt „auch ein Stückchen größer“ als EVO. Bei VWEW erwarten Backowies 95 Mitarbeiter. Begonnen habe die Bewerbung für Kaufbeuren recht spaßig. Denn erst kürzlich sei eine Freundin seiner Tochter in die Wertachstadt gezogen und so habe er gesehen, dass VWEW einen neuen Geschäftsführer sucht und sich prompt beworben. Jetzt verbringt Backowies mit seiner Ehefrau und den zwei Kindern fast jedes Wochenende in Kaufbeuren, um ein neues zu Hause zu finden. Vergangenes Wochenende standen erst sieben Marklertermine an. Damit dürfte einem baldigen Umzug der Familie von Oelde bei Bielefeld nach Kaufbeuren nichts mehr im Wege stehen. Der 45-Jährige freut sich nicht nur beruflich auf Kaufbeuren, sondern auch „landschaftlich ist es ein Traum“. Die Region biete viele Freizeitmöglichkeiten.

Auch interessant

Meistgelesen

Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Drei Tote bei Autounfall bei Kaltental
Drei Tote bei Autounfall bei Kaltental
Verkehrsunfall fordert vier Verletzte
Verkehrsunfall fordert vier Verletzte

Kommentare