In Gewahrsam genommen

Mann lässt Kleinkind auf einer Anliegerstraße in Kaufbeuren krabbeln

+

Kaufbeuren – Am Donnerstagnachmittag hat ein 24-jähriger Mann ein Kleinkind im Alter von zehn Monaten auf einer Anliegerstraße krabbeln lassen, woraufhin die Polizei informiert wurde. Eine konkrete Gefahr durch den Straßenverkehr bestand laut Polizei für das Kleinkind, das zu dem Zeitpunkt in der Obhut des 24-Jährigen war, nicht.

Die Beamten konnten den Mann vor Ort zunächst nicht mehr antreffen, fanden den Jungen schließlich alleine im Keller eines Hauses. In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt wurde das Kleinkind schließlich an die Mutter übergeben, die sich als Gast  in der Wohnung des 24-Jährigen aufhielt. 

Der Mann wurde aufgrund seines Verhaltens gegenüber der Polizei in Gewahrsam genommen. Dabei beleidigte er die eingesetzten Beamten und versuchte auch einen von ihnen mit seinem Kopf zu verletzen. 

Gegen den 24-Jährigen werden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Das Jugendamt wird noch einmal über den Vorfall informiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aggressiver Mann soll Minderjährige belästigt haben
Aggressiver Mann soll Minderjährige belästigt haben
Klinikum Kaufbeuren kooperiert möglicherweise bald mit Klinikum Memmingen
Klinikum Kaufbeuren kooperiert möglicherweise bald mit Klinikum Memmingen
Traditionslokal „Skihütte Oberbeuren“ auf der Zielgeraden
Traditionslokal „Skihütte Oberbeuren“ auf der Zielgeraden
Frau geht splitterfasernackt zum Bierholen
Frau geht splitterfasernackt zum Bierholen

Kommentare