Zeugenhinweise gesucht

Mann sprüht bei Jengen Pfefferspray auf Hund und trifft auch Frauchen

Die Hand eines Mannes hält eine kleine dunkle Sprühdose.
+
Der Hund sei zwei Meter von dem Unbekannten entfernt gewesen, als dieser das Pfefferspray einsetzte.

Jengen – Am Dienstag hat ein Unbekannter laut Polizei grundlos Pfefferspray gegen einen Hund eingesetzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei berichtet, ging ein 28-jähriger Mann mit seiner Frau, dem gemeinsamen Kind und einem Mischlingshund zwischen Jengen und Wiesmühle spazieren. Auf dem Feldweg direkt neben der Gennach kam der Familie ein unbekannter Mann entgegen. Der Abstand zwischen dem Hund und der Person habe circa zwei Meter betragen. Der Mann habe ein Pfefferspray aus seiner Tasche geholt und es gegen den Hund eingesetzt. Als die Frau dazwischen ging, habe auch sie die Wirkung des Sprays zu spüren bekommen.

Ohne ein Wort zu sagen, soll der schwarz gekleidete circa 20 bis 30 Jahre alte Mann anschließend weitergegangen sein. Frau und Hund bekamen durch das Pfefferspray gerötete und juckende Augen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

PIMS – Chefarzt Dr. Rauchenzauner berichtet über Fälle in Kaufbeurer Klinik
PIMS – Chefarzt Dr. Rauchenzauner berichtet über Fälle in Kaufbeurer Klinik
Anmelden zur Ferienfreizeit des Kreisjugendrings
Anmelden zur Ferienfreizeit des Kreisjugendrings
Lebensmittelkette aus Mauerstetten übernimmt Real in Kempten und Pentling
Lebensmittelkette aus Mauerstetten übernimmt Real in Kempten und Pentling
Corona-Pandemie: Impfen im Ostallgäu und Kaufbeuren und das Prioritäten-Problem
Corona-Pandemie: Impfen im Ostallgäu und Kaufbeuren und das Prioritäten-Problem

Kommentare