"Watchmen MOD": Marktoberdorfer Stadtratssitzungen online nachlesbar

Stadtgeschehen nachvollziehen

+
Blogger Stefan Sticker, Leiter von „Watchmen“.

Marktoberdorf – Für alle, die sich gerne vertiefter mit den Ergebnissen und Verlauf der Marktoberdorfer Stadtratssitzung beschäftigen wollen, bietet ein ehrenamtlicher Service jetzt die Möglichkeit.

Mit dem privaten Blog „Watchmen MOD“ wird seit Januar dieses Jahres der öffentliche Teil der Stadtratssitzungen von einem Team notiert und in übersichtlicher Form im Internet offen gelegt. Der Blog von Stefan Sticker ist unter www.watchmen-mod.de erreichbar.

„Mit diesem Blog machen wir es als Team möglich, dass Marktoberdorfer sowie weitere Interessierte das Stadtgeschehen nachvollziehen können. Bisher ist das Protokoll nur einen Monat nach der Sitzung im Rathaus zu Öffnungszeiten einzusehen. Trotz aller Vorstöße hin zur Verwaltung und zu Vertretern des Gremiums hatte sich der Wunsch nach mehr Transparenz bisher nicht umgesetzt. Daher bieten wir es einfach selbst an und hoffen auf großes Interesse bei der Bürgerschaft“, erklärt Blogger Stefan Sticker auf Anfrage unserer Zeitung.

Rund um den aus Markt­oberdorf stammenden IT-Berater Sticker hat sich ein überparteiliches Team gebildet, das gerne weitere Aktive aller Altersschichten und Geschlechter mit aufnimmt.

Die nächste ordentliche Stadtratssitzung findet am 18. März von 18.30 bis 21.30 Uhr im Sitzungssaal des Marktoberdorfer Rathauses statt und ist im öffentlichen Teil für alle Bürger zugänglich. Die Mitschrift des Blogs ist dann ungefähr eine Woche nach der Sitzung online verfügbar.

Auch interessant

Meistgelesen

Tote Frau (59) in Germaringer Wohnung aufgefunden
Tote Frau (59) in Germaringer Wohnung aufgefunden
Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren blickt auf ereignisreiches Jahr zurück
Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren blickt auf ereignisreiches Jahr zurück
Kaufbeurer Jugendhilfeausschuss macht sich für gebührenfreie Kindergärten stark
Kaufbeurer Jugendhilfeausschuss macht sich für gebührenfreie Kindergärten stark
Musizieren leicht gemacht: In nur fünf Wochen ein Musikstück spielen
Musizieren leicht gemacht: In nur fünf Wochen ein Musikstück spielen

Kommentare