1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Weihnachtswünschebaum des Lions Clubs ist aufgestellt

Erstellt:

Von: Angelika Hirschberg

Kommentare

Gruppenbild Wünschebaum Lions Club MOD 2022
Sie haben den Weihnachtswünschebaum geschmückt: Hausherr und Geschäftsstellenleiter der VR-Bank, Florian Hafner (v. li.), Veronika Diepolder, Initiatorin und Past-Präsidentin Lions Club Marktoberdorf, Birgit Karle, Josephine und Natalie Gdynia sowie Berthold Fourné (alle Lions Club). © Hirschberg

Marktoberdorf – „Hier darf sich das Christkind bedienen,“ sagt Vroni Diepolder strahlend und weist auf den mit rot-weißen Wunschkarten behängten Weihnachtsbaum, der bis kurz vor Heiligabend das Foyer der VR-Bank in Markt­oberdorf schmücken wird. Die Past-Präsidentin des hiesigen Lions Clubs ist Initiatorin des Projekts „Weihnachtswunschbaum“, das der Service-Club heuer zum zweiten Mal angeht. Im Mittelpunkt aber stehen die Wünsche bedürftiger Kinder, die seit vergangenem Freitag vom Baum „gepflückt“ und natürlich erfüllt werden können.


Von Feuerwehrautos und Barbiepuppen

Knapp 150 Wunschkarten sind beim Lions Club für die diesjährige Aktion eingegangen. Ein Feuerwehrauto, eine Barbiepuppe, eine Schildkröte als Kuscheltier oder ein Skateboard ist darauf zu lesen. Manches Kind malte gar seinen Wunsch oder verschönerte die Karte mit bunten Farben. Auf jeder Karte stehen Wünsche von Marktoberdorfer Kindern, die vermutlich nicht viele Geschenke unter ihrem Christbaum finden werden. Vroni Diepolder und die Mitglieder des „Lions mit Herz“- Teams waren im Vorfeld auf die Schulsozialarbeiter Marktoberdorfer Schulen zugegangen und hatten sie darum gebeten, Kindern aus bedürftigen Familien die Wunschkarten sehr diskret zuzuspielen. Der Rücklauf sei groß gewesen und bedeute nun, der Not vor der eigenen Haustür zu begegnen. „Jetzt ist es an den Markt­oberdorfer Bürgerinnen und Bürgern, die Wünsche der Kinder zu erfüllen und ihnen zum Fest ein besonderes Geschenk zu machen“, so die ehemalige Präsidentin des Clubs. Und sie verspricht: „Leuchtende Kinderaugen inklusive!“

Wünsche erfüllen bis 15. Dezember

Die Geschenke, die einen Wert von 40 Euro nicht überschreiten sollten, können bis zum 15. Dezember im Medicum, Ruderatshofener Straße 29, in der Praxisgemeinschaft Fourné abgegeben werden. Die Geschenke werden, so sichert der Lions Club zu, in der Weihnachtswoche persönlich an die Kinder übergeben. „Es ist uns eine besondere Ehre, wie der Weihnachtsmann mit den Geschenken in der Hand an der Tür zu klingeln.“

Der Lions Club organisiert seit vielen Jahren mit Hilfe von Spendern und Unterstützern zahlreiche Projekte wie aktuell die Adventskalender-Aktion und das festliche Weihnachtskonzert in der St. Martin Kirche. Mit Hilfe dieser Aktionen ist es möglich, in der Region karitative, künstlerische und musische Projekte zu fördern.

Auch interessant

Kommentare