Massivhaus oder Fertighaus?

+

Genau hinsehen: Nicht nur bei der Bauweise, sondern das Gesamtpaket betrachten.
Ottobeuren - Wer ein Haus bauen möchte, dem stellt sich häufig vorab die Frage, soll es ein Fertighaus sein oder doch lieber ein massives Ziegelhaus bauen. Oft wird Fertighäusern nachgesagt günstiger zu sein, als Massivhäuser, die Stein auf Stein errichtet werden. Aber liegt der Unterschied wirklich nur im Preis?

Ist die Bauzeit eines Fertighauses wirklich schneller als bei einem gemauerten Massivhaus aus Ziegel? Auch für ein Fertighaus muss ein Bauplan erstellt werden, der Bauantrag gestellt und genehmigt werden. Meist haben Städte und Gemeinden für Neubaugebiete einen Bebauungsplan aufgestellt und die als Fertighaus angebotenen „Typenhäuser” entsprechen nicht den Vorgaben. Der Baugrund muss vorbereitet, eine Bodenplatte oder Keller errichtet und nicht zuletzt die Fertighaus-Teile produziert werden. Zwar ist die Gebäudehülle binnen zwei bis drei Tagen aufgestellt, die Produktionszeit von Fertighäusern beträgt bis zum Einzug insgesamt ebenfalls mehrere Monate. Eine Wand für eine großzügigere Raumaufteilung versetzen, eine größere Anzahl Steckdosen, Fenster oder Sanitäranlagen an anderer Stelle, ein Fertighaus ist in den meisten Fällen nicht individuell planbar – allein aus statischen Gründen. Eine Planänderung gestaltet sich oftmals zeitaufwendig und kostenintensiv. Ein massives Ziegelhaus bietet gegenüber einem Fertighaus zudem einen besseren Brand- und Schallschutz sowie sommerlichen Hitzeschutz. Durch die diffusionsoffene Bauweise besteht darüber hinaus eine geringere Schimmelgefahr.

Vom Keller bis zum Dach: Qualität aus einer Hand

Bei Fertighaus-Anbietern werden die Arbeiten an Bodenplatte oder Keller größtenteils von anderen Bauunternehmen ausgeführt. Dadurch ergeben sich unterschiedliche Gewährleistungsansprüche. Bei Massivhaus Boxler in Ottobeuren gibt es alles aus einer Hand: von der Planung bis zum Einzug - vom Keller bis zum Dach. Vor der eigentlichen Planung steht die Besichtigung des Bauplatzes vor Ort mit seinen spezifischen Eigenheiten (z.B. Hanglage, sandiger Untergrund, Klimazone, Wetterseite...). Diese fließen in den Bauplan mit ein. Bereits in der Planungsphase werden intensive Gespräche geführt, damit bei Baubeginn keine Fragen offen bleiben. Im hauseigenen Planungsbüro wird das Gebäude individuell nach Kundenwunsch geplant. Nur mit Bodenplatte, teilweise oder voll unterkellert? Ein Haus braucht ein gutes Fundament. Auch diese Gewerke übernehmen die Ottobeurer Bauexperten. Massivhaus Boxler arbeitet nicht nur mit regionalen Handwerksbetrieben, sondern verwendet ebenfalls Baustoffe und -materialien aus der Region. Das bedeutet: Ansprechpartner vor Ort, kurze Lieferzeiten und Transportwege.

Massivhaus Boxler: Impressionen

 © Massivhaus Boxler
 © Massivhaus Boxler
 © Massivhaus Boxler
 © Massivhaus Boxler

Immer bestens informiert 

Beim Besuch der Baustelle haben Bauherr*innen stets einen Einblick in den Baufortschritt. Auch nachträgliche Änderungen (sofern Bebauungsplan konform) sind jederzeit möglich. Individualität hat bei Massivhaus Boxler keine Auswirkungen auf die Bauzeit. Um sich für eine Bauweise zu entscheiden, sollten angehende Bauherr*innen mehrere Faktoren betrachten. Denn beim Bau ihres Traumhauses ist nicht nur die Bauzeit und der Preis entscheidend, sondern die Leistungen rund um den Bau sowie der langfristige Wert. Mit Massivhaus Boxler als Baupartner erhalten Bauwillige ein Rundum-Sorglos-Paket.

Massivhaus Boxler
TB Massivhaus GmbH
Bahnhofstraße 49 + 60
87724 Ottobeuren
Telefon: +49 08332/93001
Telefax: +49 08332/93060
Mail: info@massivhaus-boxler.de
Web: www.massivhaus-boxler.de

Auch interessant

Meistgelesen

Kunstreiter-Buronia-Ball 2020: Schongauer Prinzengarde begeistert erneut im Stadtsaal Kaufbeuren
Kunstreiter-Buronia-Ball 2020: Schongauer Prinzengarde begeistert erneut im Stadtsaal Kaufbeuren
Einmalig: Tag des offenen Tunnels in Bertoldshofen
Einmalig: Tag des offenen Tunnels in Bertoldshofen
Johann Merz kandidiert für das Aitranger Bürgermeisteramt
Johann Merz kandidiert für das Aitranger Bürgermeisteramt
Buchloe: Elfriede Klein als Bürgermeisterkandidatin der Grünen bestätigt
Buchloe: Elfriede Klein als Bürgermeisterkandidatin der Grünen bestätigt

Kommentare