Lieferung aus Shanghai

Mayr Antriebstechnik spendet Atemschutzmasken an Gesundheitsamt Ostallgäu

+
Christian Rieger (v. li.), Arbeitsgruppenleiter Brand- und Katastrophenschutz, Mitglied der FüGK (Führungsgruppe Katastrophenschutz) Ostallgäu, Günther Klingler, Geschäftsführer Mayr Antriebstechnik und Tamara Csauth, Führungsgruppe Katastrophenschutz, zuständig für die Covid-Materialverwaltung.

Mauerstetten/Landkreis – Abstand halten und trotzdem zusammenhalten – das gilt auch im Landkreis Ostallgäu. Daher hat das renommierte Mauerstettener Maschinenbauunternehmen Mayr Antriebstechnik 650 Atemschutzmasken KN95 (vergleichbar mit FFP2) an das Landratsamt gespendet.

„Über unsere Niederlassung in Zhangjiagang bei Shanghai konnten wir die Lieferung organisieren“, erklärt Ferdinand Mayr, Geschäftsführender Gesellschafter und Inhaber des Familienunternehmens. „Atemschutzmasken sind in heutiger Zeit ein rares Gut. Wir haben uns daher entschieden, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Vorerkrankungen damit auszustatten. Den Großteil der Lieferung haben wir aber an das Gesundheitsamt des Landkreises gespendet.“ 

Generell hat das traditionsreiche Familienunternehmen schon frühzeitig Präventionsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ergriffen, die jetzt Wirkung zeigen. „Zudem sind momentan unsere Zulieferketten stabil und nur geringfügig eingeschränkt. Stand heute haben wir noch keine Kurzarbeit. Allerdings kann sich die Situation derzeit täglich ändern und wir müssen jederzeit kurzfristig auf geänderte Bedingungen reagieren können“, so Ferdinand Mayr.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Riesenkranich-Schädel entdeckt
Riesenkranich-Schädel entdeckt

Kommentare