Unbekannter lässt das Tier verletzt liegen

Minizwergspitz wird angefahren und muss eingeschläfert werden

Kleiner Hund
+
Ein Minizwergspitz wird in Dösingen angefahren und schwer verletzt auf der Straße zurück gelassen. Das Tier musste eingeschläfert werden.

Dösingen – Gestern musste ein junger Hund sterben. Möglicherweise wegen eines Fahrfehlers, denn laut Polizeibericht wurde das Tier von einem Pkw angefahren. Darüber hinaus ließ der bislang unbekannte Fahrer das Tier schwerverletzt liegen und flüchtete vom Unfallort in Dösingen.

Am Dienstagvormittag wurde in der Stöttwanger Straße in Dösingen ein zweijähriger Minizwergspitz von einer unbekannten Person mit seinem Fahrzeug angefahren und schwer verletzt auf der Straße liegen gelassen. Das Tier musste laut Polizei daraufhin eingeschläfert werden.

Hinweise auf den Fahrer oder den Pkw, der das Tier tödlich verletzte bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Telefon 08241/9690-0 oder pp-sws.buchloe.pi@polizei.bayern.de.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schlägertruppe unterwegs
Kaufbeuren
Schlägertruppe unterwegs
Schlägertruppe unterwegs
Herr im Haus
Kaufbeuren
Herr im Haus
Herr im Haus
Junger Mann<br/>mit drei Promille halbnackt unterm Auto
Kaufbeuren
Junger Mann
mit drei Promille halbnackt unterm Auto
Junger Mann
mit drei Promille halbnackt unterm Auto
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde

Kommentare