Buntes Programm bei der Jubiläums-Auftaktveranstaltung des „Festivals der Vielfalt“

„Miteinander First“ ist angesagt

+
„Flagge zeigen“: Anam Cara beim Festival der Vielfalt 2015.

Kaufbeuren – America First, also „Amerika zuerst“, lautet der bekannte Slogan des US-Präsidenten Donald Trump. Wie die Reaktion vieler anderer Länder zeigt, könnte das schnell zu „America Alone“ werden. Anyway, am Samstag, 22. September heißt es in Kaufbeuren auf jeden Fall „Miteinander First“.

Eine große Showbühne, Musik, Unterhaltung, Interviews und eine Ausstellungseröffnung – all das ist „Miteinander First“. Anlässlich des 15-jährigen Bestehens des „Festivals der Vielfalt“ verwandelt sich die Kaufbeurer Innenstadt in ein großes Open-Air-Areal und lädt mit einem vielseitigen Programm zum gemeinsamen Feiern und Genießen ein. Damit setzt dieser Tag, wie auch das gesamte Festival, ein Zeichen für erfolgreich gelebte Toleranz und Demokratie in Kaufbeuren. In der gesamten Kaiser-Max-Straße erwartet die Besucher von 10 bis 16 Uhr ein abwechslungsreiches, prall gefülltes Programm mit tollen regionalen Musikern und Bands.

Das Bühnenprogramm eröffnen um 10 Uhr die Trommler der Tänzelfest-Knabenkapelle mit temperamentvoller Percussion. Danach heizen die „Red Back Spyders“ mit mitreißendem Rock‘n‘Roll & Hot Rockabilly ein. Klangvollen Hörgenuss bietet die Kaufbeurer Sängerin Sylke Rödiger, begleitet von Frank Thumbach am Piano, mit bekannten Songs. „Als krönenden Abschluss können wir noch die Kaufbeurer Lokalmatadoren Mauke mit ihrem rund zweistündigen Programm bei uns auf der Bühne präsentieren“, freut sich Tayfun Aygün, Büroleiter des Veranstalters Kaufbeuren-aktiv.

Auch an Familien mit Kindern ist natürlich gedacht: neben zahlreichen Mitmach-Angeboten stehen ein Kletterturm mit sechs Metern Höhe und eine Hüpfburg sowie Ballontierzaubern und kreatives Kinderschminken zur Auswahl. Zudem gibt es einen umfangreichen Kinderflohmarkt, wo die Kleinen nach Herzenslust nach tollen Schnäppchen fahnden können. Essensstände bieten Leckerbissen wie italienische Spezialitäten oder amerikanische Burger an. Aktionsstände Kaufbeurer Vereine und Organisationen sorgen mit umfangreichen, kreativen Mitmachangeboten für Unterhaltung. Unter anderem sind die Caritas Augsburg, das Generationenhaus, die Lebenshilfe, querkunst, der Familienstützpunk, Demokratie leben! und das Jugendzentrum Neugablonz „Fun Factory“ dabei.

Doch auch wenn das gemeinsame Feiern und Genießen bei „Miteinander First“ im Vordergrund stehen, betont Alfred Riermeier, Referatsleiter der Stadt Kaufbeuren, „dass wir an diesem Tag ebenso ein Zeichen für erfolgreich gelebte Toleranz und Demokratie in Kaufbeuren setzen möchten. Fünfzehn Jahre haben wir mit dem Festival Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion zusammengeführt und in zahlreichen Veranstaltungen gezeigt, dass ein gelebtes Miteinander jeden einzelnen und damit auch die Gesellschaft weiterbringt“. Dabei sei es sicherlich nötig, sich jeden Tag um ein friedliches Miteinander zu kümmern. Die Stadt mache aus, dass sich viele durchgängig mit diesem Thema beschäftigen.

„Wir möchten mit den vielen tollen Künstlern und Aktionen für jeden Geschmack und jedes Alter einen rundum spannenden Tag bieten und den Besuchern damit schöne Stunden bereiten. Gemeinsam feiern, zusammen Spaß haben, eben „Miteinander First“, so Riermeier.

von Mahi Kola

Das Programm:

Der Eintritt ist frei!

Bühnenprogramm:

"10 Uhr: Anmoderation

"10.15 Uhr: Trommler der Tänzelfest-Knabenkapelle mit temperamentvoller Percussion

"10.30 Uhr: Offizielle Eröffnung „Miteinander first“ durch Oberbürgermeister Stefan Bosse und MdB Stephan Stracke, Eröffnung „Straße der Grundrechte“ mit Begehung

"10.45 Uhr: „Red Back Spyders“ mit mitreißendem Rock‘n‘Roll & Hot Rockabilly

"11.50 Uhr: Interview mit Thomas Heppener – Bundesministerium Familie, Senioren, Frauen und Jugend – zu „Demokratie leben!“

"12 Uhr: „Red Back Spyders“ mit mitreißendem Rock‘n‘Roll & Hot Rockabilly

"12.55 Uhr: Klangvolle, bekannte Songs präsentiert von RÖDbAch – Sylke Rödiger, begleitet von Frank Thumbach am Piano – with special guest

"13.35 Uhr: Interview mit Alfred Riermeier, Referatsleiter Stadt Kaufbeuren, zur „Straße der Grundrechte“

"14 Uhr: Einzigartig und kultig: „Gablonzer Mundartkabarett“ von Mauke – die Band.

"16 Uhr: Veranstaltungsende

Auch interessant

Meistgelesen

Josef Müller aus Oberostendorf ist bester Milchviehhalter
Josef Müller aus Oberostendorf ist bester Milchviehhalter
Mal mit Puffer, mal wird es eng
Mal mit Puffer, mal wird es eng
Wahlergebnis mit Ansage: CSU bei 37,3 und Grüne bei 17,7 Prozent
Wahlergebnis mit Ansage: CSU bei 37,3 und Grüne bei 17,7 Prozent
Diskussion um „Brunnen der Barmherzigkeiten“ im Spitalhof
Diskussion um „Brunnen der Barmherzigkeiten“ im Spitalhof

Kommentare