Ungesichert

Mitfahrerin stirbt durch Unfall bei Bidingen – Vermutlich war sie nicht angeschnallt

+
Symbolbild

Bidingen – Ein schwerer Verkehrsunfall geschah am Sonntagabend bei Königsried. Er forderte das Leben einer Frau, die an ihren Verletzungen noch an der Unfallstelle verstarb. Die Polizei vermutet, dass sie nicht angeschnallt war. Die Fahrerin des Wagens und eine weitere Mitfahrerin überlebten das Unglück leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 79-jährige Frau mit ihrem Fahrzeug von Ingenried kommend in Richtung Königsried. Vermutlich aufgrund plötzlicher Eisglätte kam sie im Waldstück in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. 

Mit ihr im Auto saßen noch zwei weitere Frauen. Die auf der Rückbank sitzende Dame starb am Ort des Aufpralls. Die Polizei geht davon aus, dass sie als einzige nicht angeschnallt war. Die beiden vorne sitzenden Frauen wurden bei diesem Verkehrsunfall nur leicht verletzt und in Kliniken eingeliefert.

Am Fahrzeug entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro, die Front wurde stark eingedrückt.

Zur Klärung der genauen Unfallursache zogen die Beamte ein Unfallgutachter hinzu. Die alarmierte Feuerwehr Ingenried leistete technische Hilfe und sicherte die Unfallstelle im Waldstück ab.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Wie das Ostallgäu Neuzugewanderte willkommen heißt
Wie das Ostallgäu Neuzugewanderte willkommen heißt
Ergebnisse des Nahverkehrsplans für das Ostallgäu und Kaufbeuren im Kreisausschuss vorgestellt 
Ergebnisse des Nahverkehrsplans für das Ostallgäu und Kaufbeuren im Kreisausschuss vorgestellt 
ASB Wünschewagen wieder unterwegs
ASB Wünschewagen wieder unterwegs

Kommentare