Auf Schnäppchenjagd

+
Großes Gedränge herrschte bei der Eröffnung von „Roller“ in Kaufbeuren. Die ersten 1500 Kunden wurden für ihr Kommen mit Christbaumkugeln beschenkt.

Kaufbeuren – Bereits eine halbe Stunde vor Eröffnung des Möbel-Discounters „Roller“ am Montag in Kaufbeuren haben die ersten Kunden vor den Türen des Marktes gewartet. Um Punkt 8 Uhr war es dann so weit: die Türen öffneten sich und die Schnäppchenjäger strömten in Massen hinein.

Es war ganz so wie die Verantwortlichen vergangene Woche vermutet hatten – der Ansturm auf den Möbelmarkt war enorm. Die über 50 Verkaufsmitarbeiter standen Spalier und beklatschten die Kunden, die zwischen ihnen hindurch gingen. Meist bereits mit einem beladenen Einkaufswagen mit den Angeboten vor der Türe.

„Das ist absolut gigantisch“, freute sich Rudolf Baier, Regionalmanager Bayern, über die Resonanz. Schon um 8.15 Uhr waren es seiner Schätzung nach 500 Besucher. „Der Ansturm ist wie erwartet. Es werden garantiert zehn- bis zwölftausend Besucher heute.“ Erwartungsgemäß werde der Freitag und Samstag noch stärker als der Eröffnungstag.

„So wünschen wir uns das“, erklärte Verwaltungsleiterin Katja Nürbchen gegenüber dem Kreisbote. Nur vier Minuten nach Ladenöffnung war die erste Kundin an der Kasse. Im Markt gibt es ganze neun davon und zwei zusätzliche auf Reserve, damit die Kunden schnellstmöglich bedient werden können, so Nürbchen. Zur Unterstützung der Mitarbeiter bleibt sie noch ein dreiviertel Jahr am Standort Kaufbeuren.

Und was sagen die Kunden zu Roller? „Endlich gibt es einen großen Möbelmarkt in Kaufbeuren. Die Angebote sind toll. Wir ziehen in drei Wochen um, da können wir uns hier direkt mit Möbeln und Deko eindecken“, sagte Bettina Münz, deren Mann derweil vier Eimer Wandfarbe in den Einkaufswagen hievte.

von Martina Staudinger

Meistgelesen

Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Der Kreisbote verlost!
Der Kreisbote verlost!
„An den Grenzen des guten Geschmacks“
„An den Grenzen des guten Geschmacks“
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren

Kommentare