Besuch bei freiem Eintritt

Internationaler Museumstag am 21. Mai in Kaufbeuren

Kaufbeuren - Zum Internationalen Museumstag am 21. Mai, der in diesem Jahr unter dem Motto „Spurensuche“ steht, präsentieren die Kaufbeurer Museen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten gemeinschaftlich ihr jeweiliges Programm an diesem Tag. Alle Häuser laden zum Besuch bei freiem Eintritt sowie zu besonderen Führungsformaten ein.

Die Kaufbeurer Museen und Ausstellungshäuser bieten anlässlich des Internationalen Museumstags ein abwechslungsreiches Programm. Neben den Dauerausstellungen können die aktuellen Sonderausstellungen der Häuser besucht werden: darunter „Blick Fang“, die Jahresausstellung 2017 im Kunsthaus, „Ansichtssache Kaufbeuren“ im Stadtmuseum sowie „Schicksale. Die Deutschen im Isergebirge nach 1945“ im Isergebirgs-Museum. Des Weiteren lädt das Feuerwehrmuseum zu einer Vorabbesichtigung der neuen Ausstellungsräumlichkeiten auf dem Momm-Gelände ein, die im Juni 2017 eröffnet werden sollen. Das Puppentheater-Museum öffnet die Türen und zeigt historische Schattenfilme.

Führungsformate für Jung und Alt

Verschiedene Führungsformate bieten nochmals vertiefte Informationen, darunter etwa eine öffentliche Führung im Isergebirgs-Museum, die Erlebnisführungen „Heilkundige & Quacksalber“ und „Frauen in Kaufbeuren“ im Stadtmuseum. Zu einer Entdeckungstour der besonderen Art lädt das Crescentiakloster ein: Mit Schwester Ursula Maria begeben sich die Teilnehmer auf eine Spurensuche zur Heiligen Crescentia, wobei Stellen gezeigt werden, die sonst für Besucher unzugänglich sind. Nicht zuletzt richten sich eine Reihe von kreativen Angeboten an Kinder und Familien: So findet im Isergebirgs-Museum eine Kreativwerkstatt für Jung und Alt statt, das Stadtmuseum veranstaltet eine offene Museumswerkstatt für Kinder im Museumshof und der Kunstraum querKUNST bietet passend zur laufenden Ausstellung „Blick Fang“ des Kunsthauses Kaufbeuren einen Fotoworkshop für Kinder ab zehn Jahren mit dem Fotografen Dieter Schmidt, einem der Teilnehmer der Ausstellung.

Netzwerk Kaufbeurer Museen

Seit Frühjahr 2017 haben sich die verschiedenen Institutionen zu einem Netzwerk zusammengeschlossen um die Zusammenarbeit zu verbessern. Zum Netzwerk zählen das Stadtmuseum Kaufbeuren, das Isergebirgs-Museum Neugablonz, das Kunsthaus Kaufbeuren, der Kunstraum querKUNST, das Feuerwehrmuseum, das Puppentheater-Museum, die Crescentia-Gedenkstätte und die Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie.

Was genau angeboten wird, entnehmen Sie den jeweiligen Internetseiten.

Auch interessant

Meistgelesen

Unfall durch Geisterfahrer: Verursacher stirbt
Unfall durch Geisterfahrer: Verursacher stirbt
Positive Kernaussage
Positive Kernaussage
Rathaus rüstet technisch auf
Rathaus rüstet technisch auf
Qualität soll lenken
Qualität soll lenken

Kommentare