Musik vom Feinsten

Mit dem Lied „Zieh die Schuh aus“ inszenierte Solist Robert Remmele eine Komposition von Roger Cicero. Foto: Becker

Mit einem Benefizkonzert unterstützte das Luftwaffenmusikkorps 2 (LMK 2) aus Karlsruhe die Aktion „Helfen macht Schule“ der Technischen Schule der Luftwaffe 1 (TSLw 1) in Kaufbeuren. Im Gablonzer Haus ging ein äußerst anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm unter der Leitung von Major Martin Wehn über die Bühne, das für Begeisterung bei den Zuschauern sorgte. Schirmherr des Konzerts war Oberbürgermeister Stefan Bosse. Der Erlös der Veranstaltung kommt sozialen Einrichtungen der Stadt zugute.

Hatten einige Kaufbeurer den weiten Weg nach Neugablonz gescheut oder war der laue Spätsommerabend schuld? Ein paar Besucher mehr hätten nicht nur Platz bekommen, sondern das LMK 2 mit seinen Darbietungen hätte dies auch verdient gehabt. Denn was die etwa 230 Besucher zu hören (und auch zu sehen) bekamen, war eine facettenreiche Mischung aus Marsch-, Film- und symphonischer Musik von größter Professionalität. Bürgermeister Ernst Holy sprach in Vertretung von OB Bosse von einer „Erfolgsgeschichte zwischen Stadt und Bundeswehr“. Es sei nicht selbstverständlich, wie die TSLw 1 immer wieder helfend bei den verschiedensten Gelegenheiten zur Verfügung stände. Schulkommandeur Oberst Richard Drexl gab ein klares Bekenntnis der Verbundenheit ab. „Wir verstehen uns als Teil der Gesellschaft und jeder Euro Erlös des heutigen Abends bleibt hier in Kaufbeuren für soziale Projekte“, so der Oberst. Major Martin Wehn verstand es eindrucksvoll, die Zuhörer auf die einzelnen Kompositionen derart einzustimmen, dass beim Zuhören Bilder im Kopf entstanden, welche die Absichten des Komponisten sowie Gefühle und Stimmungen widerspiegelten. Das begann mit dem „Einzug der Gladiatoren“, vielen als Zirkusmarsch bekannt und erreichte mit „Celebration“ von Philip Sparke als Auftrag für das Tokyo Kosei Wind Orchestra einen ersten Höhepunkt. Mit einem Klarinettensolo konnte Oberfeldwebel Thomas Althön in dem Stück „Victor’s Tale“ von John Williams als einem der bedeutendsten Filmkomponisten die Besucher in seinen Bann ziehen. Ein weiterer Höhepunkt war „Loch Ness“, die musikalisch stimmungsvolle Beschreibung eines Tagesablaufs des schottischen Sees vom Morgengrauen bis zum Abendlicht. Aber auch die Melodie aus dem Musical „Miss Saigon“ oder die Kopie von Roger Cicero mit Hauptfeldwebel Robert Remmele als Solist in „Zieh die Schuh aus“ sorgten für tosenden Applaus. So war es kein Wunder, dass die Besucher am Ende mit stehenden Ovationen gleich mehrere Zugaben forderten. Diese wurden gerne erfüllt und erst nach „Preußens Gloria“, dem „Kaufbeurer Heimatlied“ und der Deutschen Nationalhymne durften die Musiker ihre Instrumente einpacken und den Weg zurück nach Karlsruhe antreten. Der Erlös der Benefizveranstaltung belief sich auf etwa 800 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Blasmusik mit Hauch von Beachparty
Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Bedrohte Idylle?
Bedrohte Idylle?

Kommentare