Kauflaune hält ich in Grenzen

Nach Wiedereröffnung: Kein Ansturm auf hiesige Geschäfte

1 von 5
Jons Menzel und Manuela Gebhardt freuen sich, ihre Kunden wieder im Geschäft begrüßen zu dürfen.
2 von 5
Beim Kaufbeurer Raumausstatter Geyrhalter sind zurzeit vor allem Masken mit verschiedensten Motiven Verkaufsrenner.
3 von 5
Auch der A-Migo in Kaufbeuren hat seit Montag wieder seine Türen geöffnet.
4 von 5
Auch der A-Migo in Kaufbeuren hat seit Montag wieder seine Türen geöffnet.
5 von 5
Shopping mit Maske.

Kaufbeuren/Landkreis – Seit Montag dürfen wieder viele Geschäfte nach der coronabedingten Zwangspause, auch in Kaufbeuren und dem Umkreis ihren Betrieb wieder aufnehmen. Es ist ein surreales Bild, das sich dieser Tage bietet: Mit Masken ausgerüstet und dem nötigen Sicherheitsabstand.

Nur so ging es in die Modegeschäfte, Buchläden und Co.

Wenn die Kauflust auch nicht überschäumend und das Einkaufserlebnis durch die Vorschriften eingeschränkt war, freuten sich Kunden und Händler gleichermaßen auf die Wiedereröffnung.

Dass der reguläre Betrieb wieder starten und der persönliche Kundenkontakt wieder aufgenommen werden kann, sorgt bei Jons Menzel als Inhaber des Bürobedarfs und der Buchhandlung Menzel in Neugablonz für große Freude. „Wir erleben viele dankbare, teilweise regelrecht gerührte Kunden, die sich mit uns über die Wiedereröffnung freuen“. Sehr gut halten sich die Menschen laut Menzel an die Schutzmaßnahmen; unter anderem wurde im Laden ein Kundenleitsystem in Form einer Ampel angebracht, die den Kunden extra „grünes Licht“ zum Eintreten gibt.

Freude trotz gemäßigter Kauflaune

Auch das Hygienekonzept des Next Store in Buchloe funktioniert. Laut Geschäftsführer Niko Stammel halten sich die Leute an die Vorschriften und erscheinen größtenteils schon mit Mundschutz. Auch die Mitarbeiter seien froh, die Kunden endlich wieder begrüßen zu dürfen.

Allgemein geht es in den Geschäften verhalten zu, wie Maximilian Fischer auch für den ruhigen Betrieb im Cigarren Ruf bestätigen kann. „Aber die Akzeptanz der Kunden ist gut – sie halten sich an die Vorkehrungen und haben Verständnis dafür, dass sie nur vereinzelt in den Laden kommen können“, so Fischer.

Auch wenn Jürgen Michel, der Inhaber des Kaufbeurer Fairtrade-Bekleidungsladens „A-Migo“, zunächst einmal in leichte „Corona-Depression“ verfallen sei, änderte sich dies im Verlauf des Eröffnungstages schnell, als sich nach und nach wieder Kunden einfanden, um sich durch Lederhosen, Hanfjeans und Co. zu stöbern. Auch sein Lieferservice werde gut angenommen und so fährt Michel nach eigener Aussage gerne „durchs ganze Allgäu“, um seine Kunden Zuhause mit CBD Öl und mehr zu beliefern.

Maskenpflicht „gewöhnungsbedürftig“

Über eine „gute Frequenz“ berichtet Stefan Geyrhalter, Inhaber des Raumausstatters Geyrhalter in Kaufbeuren. Besonders die Gesichtsmasken, von denen aktuell circa 2.500 verkauft wurden, seien Verkaufsschlager. Um die Masken anfertigen zu können, haben die Mitarbeiter Geyrhalter zufolge auch Überstunden in Kauf genommen. Neu seien Gesichtsmasken mit Firmenlogo, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen. Die Masken sind momentan ein Verkaufsrenner. Gewöhnungsbedürftig sei die Maskenpflicht aber noch für viele Kunden: „Die Unzufriedenheit über die Vorschrift ist durchgängig zu spüren. Die Hoffnung schwingt nichtsdestotrotz mit, dass diese Zeit bald wieder vorbei ist“, so Geyrhalter.

Glückliche Kunden, glückliches Team

Trotz Maskenpflicht überwog auch bei „Mode Martin“ in Marktoberdorf die Freude und Erleichterung über die Wiedereröffnung, wie Inhaber Xaver Martin erzählt: „Unsere Kunden sind glücklich und zufrieden – und uns geht‘s genauso. Das ganze Team freut sich, wieder für die Kunden da sein zu können“.

Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Marktoberdorf macht erstmalig beim „Stadtradeln“ mit
Marktoberdorf macht erstmalig beim „Stadtradeln“ mit
Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden
Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden
Breites Bündnis im Ostallgäuer Kreistag zwischen CSU, Junges Allgäu, Grüne und SPD
Breites Bündnis im Ostallgäuer Kreistag zwischen CSU, Junges Allgäu, Grüne und SPD
Altes Eisstadion von Kaufbeuren ist bald Geschichte
Altes Eisstadion von Kaufbeuren ist bald Geschichte

Kommentare