Er hörte angeblich Stimmen

Nackter, mit Exkrementen beschmierter Mann sitzt in Marktoberdorf in der Wiese

+

Marktoberdorf – Zwei Männer und eine Frau beschäftigten am Wochenende die Polizei gleich mehrmals, weil sie sich laut Polizei „auffällig“ verhielten. Zwei kamen ins Krankenhaus.

Am Samstagabend ging die Meldung ein, dass die jungen Leute in einem Waldstück bei Oberthingau Rauschgift konsumieren würden. Eine 18-Jährige und ein 32-Jähriger verhielten sich bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizeibeamten zwar auffällig, für einen Betäubungsmittelkonsum gab es allerdings zunächst keine Hinweise. Nach der Überprüfung durch die Polizei musste jedoch die 18-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert werden, da sie offensichtlich ihre notwendigen Medikamente nicht eingenommen hatte und nun medizinische Hilfe benötigte. 

Am Sonntagmittag wurde die Polzei über einen nackten Mann in der Wiesenstraße informiert. Dort konnte der 32-Jährige erneut aufgegriffen werden. Er hörte angeblich Stimmen, die ihm befahlen, sich auszuziehen. Zusätzlich war er laut Polizei mit eigenen Exkrementen beschmiert. Er begab sich auf eigenen Wunsch ebenfalls in eine Klinik. 

Am Sonntagabend dann meldete der dritte junge Manne, dass er die persönlichen Sachen der beiden anderen im Wald bei Oberthingau gefunden hätte und verstecktes Betäubungsmittel zeigen wollte. Schließlich konnte eine sehr geringe Menge Marihuana sichergestellt werden. Deren Herkunft und Eigentümer wird nun ermittelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Geschichten auf der Haut
Geschichten auf der Haut
Feuerwehrtag am 21. September: Feuerwehr Kaufbeuren stellt sich in der Eiswache vor
Feuerwehrtag am 21. September: Feuerwehr Kaufbeuren stellt sich in der Eiswache vor
Timo Tinzmann überzeugt beim Jungmakler Award!
Timo Tinzmann überzeugt beim Jungmakler Award!
Traktorpulling am Sonntag beim B12-Verteilerkreisel
Traktorpulling am Sonntag beim B12-Verteilerkreisel

Kommentare